Lesen und beachten Sie die Automation Anywhere-Dokumentation

Automation Anywhere Automation 360

Inhalt schließen

Inhalte

Inhalt öffnen

Ihre Variablen (benutzerdefiniert)

  • Aktualisiert: 2021/10/28
    • Automation 360 v.x
    • 11.3.x
    • Erkunden
    • Erstellen
    • RPA Workspace
    • Enterprise

Ihre Variablen (benutzerdefiniert)

Nutzer und einige actions erstellen benutzerdefinierte Variablen, um Werte vorübergehend zu speichern. Verwenden Sie diese Art von Variablen, um Werte in eine Aktion einzugeben (Fenstertitel, Anmeldedaten oder Dateipfad) oder um die Ausgabe einer Aktion zu akzeptieren (aus einer Datei gelesene Werte oder eine boolesche Rückgabe).

Wenn Sie automatisierte Aufgaben erstellen, müssen einige actions auf einige Werte verweisen und diese verwenden. Diese Werte können in Variablen gespeichert werden. Variablen können zum Beispiel zum Abrufen von Online-Daten oder für das Übertragen von Daten zwischen Anwendungen eingesetzt werden, z. B. Microsoft Excel. Eine Variable kann einen oder mehrere Werte enthalten. Die Werte, die eine Variable enthalten kann, und die Operationen, die mit der Variable durchgeführt werden können, werden durch ihren Datentyp bestimmt.

Variablentypen

Der Datentyp einer Variable ist ein Attribut, das die Art der Daten bestimmt, die der in der Variable gespeicherte Wert haben kann. Zu den Datentypen gehören Speicherklassifikationen wie Ganzzahlen, Zeichenfolgen und Zeichen. Variablen wie Wörterbücher, Datensätze, Listen oder Tabellen können mehrere Datentypen enthalten.

Die meisten Variablentypen haben ein Paket mit einem ähnlichen Namen, das Aktionen enthält, mit denen die in der Variable gespeicherten Werte bearbeitet werden können. Verwenden Sie zum Beispiel die actions im Stringpackage, um mit Zeichenfolgenvariablen zu arbeiten. Um mit Zahlenvariablen zu arbeiten, verwenden Sie die Option actions in der Datei Number package. Informationen zum Umwandeln des Werts eines Variablentyps in einen anderen finden Sie unter Typumwandlung

Variablennamen

Ein Variablenname darf maximal 50 Unicode-Zeichen enthalten, darunter Zahlen (0–9), lateinische Buchstaben (A–Z, a–z) und Sonderzeichen (- und _). Sie können Doppelbyte-Zeichen wie chinesische, japanische oder koreanische Zeichen in einem Variablennamen verwenden. Unicode-Bereich, der in Variablen unterstützt wird

Es wird empfohlen, für Variablennamen Binnenversalien zu verwenden und dem Variablennamen ein Präfix voranzustellen, um den Geltungsbereich und den Datentyp anzugeben. Beispiel: iFileEmailAttachment für eine Dateitypvariable, die zur Bereitstellung einer Eingabe verwendet wird.

Im Folgenden finden Sie einige weitere Beispiele für die Benennung von Variablen.
  • iStrAuditLogPath: eine Variable vom Typ Zeichenfolge, die von einer aufrufenden Aufgabe empfangen wird
  • #oNumReturnValue: eine Variable vom Typ Zahl, die an eine aufrufende Aufgabe zurückgegeben wird
  • ioStrStatus: eine Zeichenfolge, die von einer aufrufenden Aufgabe empfangen und an diese zurückgegeben wird
  • cStrNull: eine Zeichenfolge, die keinen Wert enthält; z. B. nützlich für Zeichenfolgenvergleiche, um zu prüfen, ob ein Wert vorhanden ist

Weitere Informationen zum Geltungsbereich finden Sie unter Task Bot-package. Dieser Standard ermöglicht die Suche nach Variablen nach Typ. Beispielsweise gibt oStr Variablen zurück, die für die Ausgabe von Zeichenfolgenwerten verwendet werden.

Variablentypen

Variablentyp und vorgeschlagener Name Beschreibung Anwendungsbeispiele
Beliebig

Any

Speichert die folgenden Datentypen: boolescher Wert, Datentabelle, Datum, Datei/Zeit, Zahl, Datensatz, Zeichenfolge oder Fenster. Verwenden Sie diesen Variablentyp, wenn Sie sich nicht sicher sind, welchen Datentyp eine action ausgeben wird. Beispiel für die Verwendung des Durchlaufs action
Boolescher Wert

Bool

Speichert entweder den Wert „Wahr“ oder „Falsch“.
Anmeldedaten

Cred

Speichert Zeichenfolgenwerte sicher und verhindert, dass die Werte in einem Meldungsfeld angezeigt oder in eine Datei geschrieben werden. Der Wert wird entweder aus dem Credential Vault ausgewählt oder vom Nutzer selbst eingegeben.

Anmeldeinformationen und Anmeldeinformationsvariablen im Bot editor

Datum/Zeit

Date

Speichert einen Wert, der einen einzelnen Datums- und Zeitwert enthält. Sie können die Werte formatieren, indem Sie ein vordefiniertes Format auswählen oder ein benutzerdefiniertes Format angeben.

Datum/Zeit-Formate

Wörterbuch

Dict

Speichert Daten in Form von Schlüssel-Werte-Paaren. Der Wert kann ein boolescher Wert, eine Zahl oder eine Zeichenfolge sein.

Wörterbuch-package

Datei

File

Speichert einen Dateipfad.
Formular

Form

Speichert den Wert, der in ein interaktives Formularfeld eingegeben wurde.

Verwenden interaktiver Formulare

Liste

Liste

Speichert eine Folge von booleschen Werten, Zahlen oder Zeichenfolgenwerten.

List package

Zahl

Num

Speichert numerische Werte, einschließlich Ganzzahlen und Dezimalzahlen. Enthält Werte von -9.223.372.036.854.775.808 bis 9.223.372.036.854.775.807 und bis zu 15 Dezimalstellen.

Sie können dieser Variable einen zufällig generierten Wert zuweisen.

Zufallszahl-action

Sie können die Ziffern nach einer Dezimalstelle entfernen, wenn Sie den Wert in eine Zeichenfolge umwandeln.

Aktion zu Umwandlung einer Zahl in eine Zeichenfolge

Datensatz

Rec

Speichert eine einzelne Zeile mit Werten, die aus einer Tabelle extrahiert wurden. Die Werte können ein boolescher Wert, Datum/Zeit, eine Zahl oder eine Zeichenfolge sein.

Datensatzvariable

Beispiel für die Eingabe von Daten aus einem Arbeitsblatt in ein Webformular
Sitzung

Sess

Speichert den Sitzungsnamen aus den packages Excel basic, Excel advanced oder Terminal Emulator. Übergeben Sie diese Variable von einem übergeordneten an einen untergeordneten bot unter TaskBot > Ausführen action, damit der untergeordnete bot die Daten in der im übergeordneten bot geöffneten Datei verarbeiten kann.
Anmerkung: Wählen Sie bei der Initialisierung dieser Variable im untergeordneten bot die Option Als Eingabe verwenden.
Beispiel für die gemeinsame Nutzung einer Excel-Sitzung zwischen Bots
Zeichenfolge

Str

Speichert alphanumerische Zeichen, Sonderzeichen und leere Werte. Kann bis zu 65535 UTF-8-Zeichen enthalten. Eine Zeichenfolgenvariable kann mehrere Textzeilen enthalten. Sie können den Wert in einer Zeichenfolgenvariable mit einer leeren Stringvariable vergleichen.

Beispiel für die Verwendung einer bedingten Anweisung

Tabelle

Table

Speichert mehrere Werte in einer Tabelle mit Zeilen und Spalten. Die Werte können ein boolescher Wert, Datum/Zeit, eine Zahl oder eine Zeichenfolge sein. Weisen Sie Werte einer Tabellenvariable durch Extraktion von Werten aus einer CSV/TXT-Datei, einer Excel-Datei oder einem Webformular zu.
Fenster

Win

Speichert einen Fenstertitel und eine URL.

Wenn Sie eine Variable vom Fenstertyp erstellen, beachten Sie, dass die Auswahl von Browser als Standardwert nur Registerkarten von Google Chrome unterstützt, während die Auswahl von Anwendung als Standardwert ein beliebiges Anwendungsfenster unterstützt.

Einige actions, z. B. die action zum Erfassen, erstellen eine Fenstervariable, um den angegebenen Fenstertitel und die URL zu speichern.

Beispiel für die Extraktion von Daten aus einer Webtabelle

Variable löschen

Sie können vom Nutzer erstellte Variablen auf eine der folgenden Arten löschen:
  • Eine Variable löschen: Klicken Sie in der Palette Variablen auf die vertikale Ellipse rechts neben dem Variablennamen und dann auf Variable löschen.
  • Nicht verwendete Variablen löschen: Klicken Sie in der Palette Variablen auf Nicht verwendete Variablen löschen, wählen Sie die zu löschenden Variablen aus und klicken Sie auf Löschen.
Feedback senden