Lesen und beachten Sie die Automation Anywhere-Dokumentation

Automation Anywhere Automation 360

Inhalt schließen

Inhalte

Inhalt öffnen

action „Verbinden“ verwenden

  • Aktualisiert: 2022/02/22
    • Automation 360 v.x
    • Erstellen
    • RPA Workspace

action „Verbinden“ verwenden

Verwenden Sie die action Verbinden, um eine Verbindung mit einem E-Mail-Server herzustellen. Dies ist die erste action, die Sie zum Automatisieren einer E‑Mail-bezogenen Aufgabe verwenden müssen.

Vorbereitungen

Sie können EWS OAuth verwenden, um sich beim Exchange-Server für die E-Mail-Automatisierung zu authentifizieren. Registrieren Sie Ihre Anwendung bei der Microsoft Identity-Plattform, um die Client-ID und Mandanten-ID zu erhalten.

Anmerkung: Wenn Sie eine Verbindung zu einem Exchange Web Services-Server herstellen, muss die Multi-Faktor-Authentifizierung deaktiviert werden, einschließlich in allen Sicherheitsrichtlinien auf Unternehmensebene, in denen die Multi-Faktor-Authentifizierung aktiviert sein könnte. Wenn die Multi-Faktor-Authentifizierung nicht vollständig deaktiviert ist, kann es zu Verbindungs- und Autorisierungsfehlern kommen.

Mit dieser action können Sie die Anmeldedaten und Details des E-Mail-Servers angeben und diese Daten mit einem Sitzungsnamen verknüpfen. Verwenden Sie denselben Sitzungsnamen auch für die anderen Email-actions, sodass Sie die Serverinformationen nur einmal angeben müssen.

Prozedur

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um eine Verbindung mit einem E-Mail-Server herzustellen:

  1. Doppelklicken Sie in der Palette Actions auf die action Verbinden oder ziehen Sie sie aus dem Email-package.
  2. Geben Sie einen Sitzungsnamen ein.
  3. Geben Sie unter der Option Outlook, E-Mail-Server oder EWS an, ob Sie eine Verbindung mit Microsoft Outlook oder einem Mailserver herstellen möchten.
    • Wenn Sie die Option Outlook ausgewählt haben, müssen Sie keine zusätzlichen Details angeben.
    • Wenn Sie die Option E-Mail-Server ausgewählt haben, füllen Sie die folgenden Felder aus:
      Anmerkung: Informationen zu Host und Port für die verschiedenen Mailserver finden Sie unter E-Mail-Server-Einstellungen.
      • Host: Geben Sie den Namen des Mailservers ein, mit dem Sie eine Verbindung herstellen möchten.
        Anmerkung: Bei diesem Feld wird nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden.
      • Port: Geben Sie den Port an, den Sie für die Verbindungsherstellung verwenden möchten.
      • Nutzername: Klicken Sie auf Anmeldedaten, um einen im Feld Credential Vault verfügbaren Wert zu verwenden, oder auf „Zeichenfolge“, um den Nutzernamen manuell einzugeben. Anmeldedaten und Locker
      • Passwort: Klicken Sie auf Anmeldedaten, um einen im Feld Credential Vault verfügbaren Wert zu verwenden, oder auf „Zeichenfolge“, um das Passwort manuell einzugeben. Anmeldedaten und Locker
      • Sichere Verbindung (SSL/TLS) verwenden: Wählen Sie diese Option aus, wenn Sie eine sichere Verbindung mit dem Mailserver herstellen möchten.
      • Protokoll: Wählen Sie die Option IMAP oder POP3 aus, um das für den Mailserver verwendete Protokoll anzugeben.
    • Wenn Sie die Option EWS auswählen, füllen Sie die folgenden Felder aus:
      • Nutzername: Geben Sie den Nutzernamen ein, den Sie für den Zugriff auf den Mailserver verwenden möchten.

        Beispiel: john.smith@myCompanyName.com

        Wählen Sie den Nutzernamen als Anmeldedaten oder Zeichenfolge aus.

      • Passwort: Geben Sie das Passwort für den von Ihnen angegebenen Nutzernamen ein.

        Wählen Sie den Nutzernamen als Anmeldedaten oder Zeichenfolge aus.

      • Optional: Domänenname:
        • Wenn Sie ein Office 365-Kunde sind und dieses Feld leer lassen, verwendet RPA Workspace die Adresse smtp.office365.com für die Verbindung mit dem Server.
        • Wenn Sie ein Office 365-Kunde sind und einen Domänennamen in das Feld Nutzername eingegeben haben, müssen Sie smtp.office365.com in dieses Feld eingeben.
        • Wenn Sie kein Office 365-Kunde sind, geben Sie den Domänennamen Ihres Unternehmens ein. Andernfalls verwendet RPA Workspace den Domänennamen, den Sie im Feld Nutzername angegeben haben.
      • Exchange-Version: Wählen Sie die Version, die Ihr Unternehmen verwendet:
        • Exchange2010
        • Exchange2010_SP1
        • Exchange2010_SP2
        • Exchange2007_SP1
        • Exchange2013
      • Authentifizierungstyp: Wählen Sie den Authentifizierungstyp:
        • Basic
        • OAuth2

          Wenn Sie „OAuth2“ auswählen, sind Nutzername, Passwort, Kunden-ID und Mandanten-ID Pflichtfelder, damit die Verbindung zum Server hergestellt werden kann. Es wird empfohlen, zur Erhöhung der Sicherheit die OAuth-Authentifizierung zu verwenden.

      • Kunden-ID und Mandanten-ID: Geben Sie die eindeutigen Client- und Mandanten-IDs ein, die bei der Registrierung der Anwendung im Microsoft Azure-Portal erstellt wurden.
      • Autorisieren: Klicken Sie auf diese Option, um sich bei Ihrem Konto anzumelden, die zur Authentifizierung angeforderten Berechtigungen zu akzeptieren und eine Verbindung mit dem EWS OAuth-Server herzustellen.
        Anmerkung: Sie müssen die Verbindung nur dann herstellen, wenn dies zum ersten Mal erfolgt.
  4. Klicken Sie auf Speichern.
Feedback senden