Lesen und beachten Sie die Automation Anywhere-Dokumentation

Automation Anywhere

Inhalt schließen

Inhalte

Inhalt öffnen

Sichere Anwendungspartitionierung: Geschützter Modus für die Automatisierung

  • Aktualisiert: 5/10/2019
    • 11.3.x
    • Erkunden
    • Enterprise

Sichere Anwendungspartitionierung: Geschützter Modus für die Automatisierung

AAE bietet die Option zur Bot-Ausführung im „geschützten Modus“, bei dem ein angemeldeter Nutzer die laufende Automatisierung nicht anzeigen kann.

Die Geschäftsanwendung und alle Programmfenster werden nicht auf dem Bildschirm angezeigt, wodurch Vertraulichkeit und Privatsphäre gewährleistet werden. Darüber hinaus sorgt der geschützte Modus dafür, dass der Nutzer keine Kontrolle über die laufende Automatisierung hat, einschließlich dem Pausieren oder Stoppen der Automatisierung und der Anzeige des Automatisierungsfortschritts. Diese Sicherheitsfunktion entspricht den Best Practices von NIST SC-2 Secure Application Partitioning.

Dies bietet zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen für einen Bot, wenn ein Bot Runner-Computer 1. im beaufsichtigten Modus (gemeinsam von einem Bot und einem Menschen genutzt) oder 2. im unbeaufsichtigten Modus ausgeführt wird und der Bot auf einer VM ausgeführt wird. Das Risiko im unbeaufsichtigten Modus stammt vom Administrator für virtuelle Infrastruktur, der möglicherweise über Zugriffsrechte auf die VMs verfügt, die die Automatisierung ausführen, und möglicherweise Prozesse anzeigen oder aufzeichnen und dadurch andere Kontrollen untergraben kann. Der geschützte Modus eliminiert das Risiko von nicht autorisierten Zugriffen und Manipulationen an Automatisierungen.

Abbildung 1. Sicherheitseinstellungen
Feedback senden