Lesen und beachten Sie die Automation Anywhere-Dokumentation

Automation Anywhere

Inhalt schließen

Inhalte

Inhalt öffnen

XML-Befehl

  • Aktualisiert: 5/30/2019
    • 11.3.x
    • Erkunden
    • Enterprise

XML-Befehl

Mit dem XML-Befehl können Sie XML-Daten verarbeiten, die von Webdiensten und Cloud-Computing-Anwendungen erstellt werden.

Übersicht

Der Befehl „XML“ unterstützt Sitzungen, Nodebearbeitung und die Ausführung von XPath-Ausdrücken für die Baumstruktur eines XML-Dokuments. Mit dem Befehl können automatisierte TaskBot/MetaBot-Logiken in der Struktur navigieren und Auswahlen anhand unterschiedlicher Kriterien treffen.

Mit dem Befehl „XML“ können Nutzer Daten im XML-Format erfassen und an einem angegebenen Speicherort ablegen.

XML-Sitzung beginnen
Gibt den Sitzungsnamen und die Datenquelle (eine Datei oder einen Text) an.
XML-Sitzung beenden
Vervollständigt den Befehl Start XML Session durch Schließen einer offenen XML-Sitzung.
Node einfügen
Gibt den Nodenamen und den Wert an. Die Position des Nodes ist von der Position des XPath-Ausdrucks abhängig.
Gibt die Aktion an, wenn der Nodename vorhanden ist (Trotzdem einfügen, Auslassen oder Überschreiben) und wo der Nodestandort eingefügt werden soll (Anfang, Ende, Vor spezifischem untergeordneten Node oder Nach spezifischem untergeordneten Node.
Anmerkung: Wenn Vor spezifischem untergeordneten Node oder Nach spezifischem untergeordneten Node ausgewählt ist, geben Sie den Namen des untergeordneten Nodes an.
Node/Attribut löschen
Löscht einen Node oder ein Attribut aus der XML-Datei, indem Sie den XPath-Ausdruck angeben.
Nodes aktualisieren
Aktualisiert die Nodes in einer Sitzung an der mittels XPath-Ausdruck angegebenen Position.
Attribute aktualisieren: Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, um Attribute hinzuzufügen, zu aktualisieren oder zu löschen.
XML-Dokument validieren

Überprüft Sitzungsdaten mithilfe von XML-Schemadateien (.xsd), internen Dokumenttypdefinitionen (DTDs), oder ob die Sitzungsdaten in gutem Zustand sind.

Die Validierungsausgabe (VALID oder INVALID) kann einer Variablen zugewiesen werden. Wenn bei der Validierung ein Fehler auftritt, wird dieser in den folgenden Systemvariablen gespeichert: $Error Line Number$ und $Error Description$.

Node(s) abrufen
Ruft die Werte eines einzelnen oder mehrerer Nodes in den Sitzungsdaten ab, indem Sie XPath-Ausdruck angeben.
  • Einzelnode abrufen: Dieser Befehl ruft den Wert eines einzelnen Nodes oder Attributs aus den Sitzungsdaten an der im XPath-Ausdruck angegebenen Position ab. Der Wert wird einer Variablen zugewiesen.
  • Mehrere Nodes abrufen: Dieser Befehl ruft die Werte für mehrere Nodes anhand von Textwert, XPath-Ausdruck oder angegebenem Attributnamen aus den Sitzungsdaten an der mittels XPath-Ausdruck angegebenen Position ab.
Der Wert wird einer Systemvariable namens $XML Data Node (Node name)$ zugewiesen, die Sie in Verbindung mit einem LOOP-Befehl nutzen können. Beispielsweise kann ein Loop-Befehl verwendet werden, um jeden Node in einer XML-Datei zu suchen.
Sitzungsdaten speichern
Speichert die Sitzungsdaten in einer Variablen.
XML-Daten schreiben: Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, um die Datei an einem angegebenen Ort zu speichern.

Die Daten werden in einer XML-Datei gespeichert, die im Format UTF-8 codiert ist.

XPath-Funktion ausführen
Führt eine XPath-Funktion aus und speichert die Ergebnisse in einer Variablen.
Feedback senden