Lesen und beachten Sie die Automation Anywhere-Dokumentation

Automation Anywhere

Inhalt schließen

Inhalte

Inhalt öffnen

Übergeben von Parametern aus und an MetaBot-Logiken

  • Aktualisiert: 5/10/2019
    • 11.3.x
    • Erkunden
    • Enterprise

Übergeben von Parametern aus und an MetaBot-Logiken

Wenn Sie als Automatisierungsexperte eine Automatisierung erstellen, die eine Kombination aus TaskBots und MetaBot-Logiken enthält, müssen Sie für einen reibungslosen Ablauf der Automatisierung vielleicht Parameterwerte zwischen diesen austauschen.

Automation Anywhere ermöglicht das Übergeben von Parametern zwischen einer Logik und anderen TaskBots, Logiken und DLL-APIs. Das funktioniert auch in der anderen Richtung von TaskBots, Logiken und DLL-APIs an Logiken.

Was ist das Übergeben von Parametern?

Beim Erstellen einer MetaBot-Logik möchten Sie sicherstellen, dass diese in verschiedenen TaskBots und MetaBot-Logiken optimal genutzt werden kann. Hierzu müssen Sie zunächst Variablen mit verschiedenen Parametertypen erstellen: „None“, „Input“, „Output“ und „InputOutput“.

Jede Variable wird dann basierend auf ihrem Parametertyp als Eingabeparameter oder Ausgabeparameter oder beides in einem TaskBot/einer MetaBot-Logik verwendet.

Dient sie als Eingabeparameter, können Sie der Variablen Werte hinzufügen oder eine andere Variable als Wert zuweisen.

Dient sie als Ausgabeparameter, können Sie nur Variablen als Wert zuweisen. Dieser wird während der Ausführung der Automatisierung gelesen.

Diesen Vorgang bezeichnet man als Übergeben von Parametern aus und an MetaBot-Logiken.

Einzelheiten zum Verwenden von Variablen als Parametern finden Sie unter Verwenden von MetaBot-Logiken in TaskBots und MetaBot-Logiken.

Einzelheiten zu Parametertypen finden Sie unter Variablen – Parametertypen.

Anmerkung: Wenn Sie von Automation Anywhere 10.x auf die aktuelle Version gewechselt sind, sollten Sie die folgenden Abschnitte über das Verhalten von Variablen bei der Übergabe als Parameter lesen.

Übergeben von Parametern von einer Logik an einen TaskBot und von einem TaskBot an eine Logik

Die folgende Tabelle zeigt das Verhalten der Variablen, wenn sie als Parameter von einer Logik an einen TaskBot übergeben werden und umgekehrt:

Variablentyp im TaskBot (T1)/in der Logik (L1) Variablentyp im TaskBot (T2)/in der Logik (L2) Verhalten
Wert (V1) Wert (V2) V1 überschreibt V2
Liste (L2) V2 wird in eine 1×1-Liste konvertiert und erhält den Wert von V1
Array (A2) V2 wird in ein 1×1-Array konvertiert und erhält den Wert von V1
Zufall (R1) Wert (V2) V1 überschreibt V2
Liste (L2) V2 wird in eine 1×1-Liste konvertiert und erhält den Wert von V1
Array (A2) V2 wird in ein 1×1-Array konvertiert und erhält den Wert von V1
Liste (L1) Wert (V2) Der erste Index der Liste wird zugewiesen, wenn er außerhalb der Schleife verwendet wird. In der Schleife wird der Wert mit Bezug zum Zähler zugewiesen. Wenn er außerhalb des Bereichs liegt, wird der erste Index berücksichtigt.
Liste (L2) V1 überschreibt V2
Array (A2) V2 wird in ein n×1-Array konvertiert und erhält den Wert von V1
Array (A1) Wert (V2) Sie müssen Zeile und Spalte von V1 angeben; ihr Wert wird V2 zugewiesen
Liste (L2) Sie müssen die Spalte von V1 angeben; ihr Wert wird V2 zugewiesen
Array (A2) V1 überschreibt V2

Hinweis: Der Wert der Zielvariablen wird durch den Wert der Quellvariablen überschrieben. Der Typ der Zielvariablen bleibt jedoch unverändert.

Übergeben von Parametern von einer Logik an API-DLLs und von API-DLLs an eine Logik

Die folgende Tabelle zeigt das Verhalten der Variablen, wenn sie als Parameter von einer Logik an eine API-DLL übergeben werden und umgekehrt:

Variablentyp, der von der Logik übergeben wird Variablentyp der DLL-API Verhalten
Wert (V1) Wert (V2) V1 überschreibt V2
Liste (L2) Nicht unterstützt. Schreibgeschützte Zelle (nur lesen)
Array (A2) Nicht unterstützt. Schreibgeschützte Zelle (nur lesen)
Zufall (R1) Wert (V2) V1 überschreibt V2
Liste (L2) Nicht unterstützt. Schreibgeschützte Zelle (nur lesen)
Array (A2) Nicht unterstützt. Schreibgeschützte Zelle (nur lesen)
Liste (L1) Wert (V2) Der erste Index der Liste wird zugewiesen, wenn er außerhalb der Schleife verwendet wird. In der Schleife wird der Wert mit Bezug zum Zähler zugewiesen. Wenn er außerhalb des Bereichs liegt, wird der erste Index berücksichtigt.
Liste (L2) V1 überschreibt V2
Array (A2) Nicht unterstützt.
Array – A X B (A1) Wert (V2) Sie müssen Zeile und Spalte von V1 angeben; ihr Wert wird V2 zugewiesen
Liste (L2) Sie müssen die Spalte von V1 angeben; ihr Wert wird V2 zugewiesen
Array (A2) V1 überschreibt V2, wenn V2 vom Typ A X B ist. Wenn V2 eindimensional ist, müssen Sie die Spalte angeben.
Anmerkung: Sie können Ausgabevariablen nur Variablen des Typs Wert zuweisen.

Übergeben von Anmeldeinformationsvariablen

Um vertrauliche Informationen, die für Automatisierungen benötigt werden, sicher zu speichern, erstellen Enterprise Control Room-Nutzer mit der Berechtigung Locker Admin Anmeldeinformationslocker (auch Schließfach für Anmeldeinformationen genannt), die Anmeldeinformationsnamen und Attributnamen enthalten. Diese Anmeldeinformationen und Attribute werden von Bot-Creator-Nutzern (Client-Nutzern, die Aufgaben erstellen) aus Anmeldeinformationslockern abgerufen und in diversen Befehlen verwendet, für die Anmeldedaten eingegeben werden müssen.

Diese spezielle Variablenkategorie wird zentral in einem Anmeldeinformationslocker gespeichert, auf den Enterprise Control Room-Nutzer mit der Berechtigung „Locker Admin“ exklusiv zugreifen können.

Beim Erstellen einer Automatisierung kann ein Bot Creator die Anmeldeinformationsvariablen NUR DANN von einem TaskBot an eine MetaBot-Logik und von einer MetaBot-Logik an eine andere MetaBot-Logik übergeben, wenn der Enterprise Control Room-Administrator das Übergeben von Anmeldeinformationsvariablen zwischen einem TaskBot/einer MetaBot-Logik und einem anderen TaskBot/einer anderen MetaBot-Logik in Enterprise Control Room aktiviert.

Anmerkung: Damit ein Bot Creator beim Erstellen und Wiedergeben von Automatisierungen auf Anmeldeinformationsvariablen zugreifen kann, muss er online sein, also mit Enterprise Control Room verbunden sein.

Wenn die Einstellung deaktiviert wird, nachdem Sie die Anmeldeinformationsvariablen verwendet haben, wird beim Speichern des TaskBots/der MetaBot-Logik die folgende Meldung angezeigt:

Feedback senden