Lesen und beachten Sie die Automation Anywhere-Dokumentation

Automation Anywhere

Inhalt schließen

Inhalte

Inhalt öffnen

Benennungskonventionen

  • Aktualisiert: 5/10/2019
    • 11.3.x
    • Erkunden
    • Enterprise

Benennungskonventionen

Dieser Abschnitt enthält Informationen zur Handhabung von Großschreibung und Leerstellen in Namen.

Nutzen Sie „bumpyCase“ für Variablen und „CamelCase“ für Aufgabennamen.

  • CamelCase: Hierbei werden mehrere Wörter ohne Leerstelle zusammengeschrieben, wobei jedes Wort oder jede Abkürzung mit einem Großbuchstaben beginnt. Beispiel: PrintUtility.
  • bumpyCase: Wie CamelCase, jedoch wird der erste Anfangsbuchstabe klein geschrieben. Beispiel: backgroundColor.

Im Folgenden finden Sie eine Liste mit Namensbeschränkungen:

  • Verwenden Sie keine Unterstriche. Unterstriche vergeuden Platz und bieten in diesem Kontext keine Vorteile. Die Lesbarkeit lässt sich durch bumpyCase und CamelCase verbessern.

  • Einheitliche Werte und Kennzeichnungen. Verwenden Sie stets die klein geschriebenen booleschen Werte "true" und "false". Weichen Sie davon niemals ab, sondern verwenden Sie ausnahmslos diese Methode zur Definition eines booleschen Zustands. Das gilt auch für Kennzeichnungen. Verwenden Sie stets "true" oder "false" für boolesche Variablen, niemals 0 oder 1 oder sonstige Varianten.

    Beispiel für eine Benennungskonvention

  • Variablennamen:

    Nehmen Sie keine Ziffern in Variablennamen auf.

    Vermeiden Sie Variablennamen, die nur einen Buchstaben umfassen. Verwenden Sie z. B. niemals i oder x. Verwenden Sie einen Variablennamen, der Aufschluss über den Zweck der Variable gibt.

  • Namen für Kennzeichnungen und Scripts:

    Benennen Sie Kennzeichnungen mit „Is“ (ist), „Has“ (hat), „Can“ (kann), „Allows“ (erlaubt) oder „Supports“ (unterstützt), z. B. isAvailable, isNotAvailable, hasBeenUpdated.

    Benennen Sie Scripts mit einem Substantiv, einem substantivischen Ausdruck oder einem Adjektiv wie z. B. „Utility“ (Dienstprogramm) oder „Helper“ (Hilfsprogramm), z. B. FileSaveHelper.atmx.

  • Keine Präfixe bei Feldern: Setzen Sie keine Präfixe vor Felder. Vermeiden Sie z. B. g_ oder s_ oder einfach _.

    Die Ausnahme ist der Buchstabe v als Präfix, mit dem Variablen leichter zu finden sind.

  • Verb-Objekt-Benennung: Nutzen Sie bei der Benennung von Scripts auch Verb-Objekt-Paare, z. B. GetMostRecentVersion.

    Benennen Sie Variablen mit einem beschreibenden Namen wie employeeFirstName oder socialSecurityNumber.

Feedback senden