Lesen und beachten Sie die Automation Anywhere-Dokumentation

Automation Anywhere

Inhalt schließen

Inhalte

Inhalt öffnen

Konfigurationseinstellungen

  • Aktualisiert: 5/30/2019
    • 11.3.x
    • Erkunden
    • Enterprise

Konfigurationseinstellungen

Als Enterprise Control Room-Administrator können Sie Einstellungen, die für den Enterprise Control Roomkonfiguriert sind, anzeigen und verwalten.

Um Konfigurationsdetails anzuzeigen, wählen Sie Administrationseinstellungen, Allgemein aus.

  • Control Room Installationsart, Zugriffs-URL und Zielordner der Programmdateien im Enterprise Control Room.
  • Details zur Website-Sicherheit und zur Konfiguration, Details zu Enterprise Control Room-Nutzern, Datenbank und Repository, Bereitstellungseinstellungen und Sicherheit in der Enterprise Control Room-Datenbank und Software.

Allgemeine Einstellungen

Der Bereich „Allgemeine Einstellungen“ enthält Informationen zur Installationsart, zur Zugriffs-URL und zum Zielordner der Programmdateien. Sie können diese Einstellungen nicht bearbeiten, da sie während der Installation konfiguriert werden.

Allgemeine Einstellungen zur Konfiguration

Die folgende Tabelle beschreibt die allgemeinen Einstellungen:

Einstellungen Beschreibung
Enterprise Control Room-Installationsart Es ist die Art der Einrichtung, die verwendet wird, um den Enterprise Control Room zu installieren, und zwar entweder Express oder Benutzerdefiniert. Diese Einstellung wird während der Installation konfiguriert und kann nicht bearbeitet werden.
Enterprise Control Room-Zugriffs-URL

Der vollständig qualifizierte Name des Servers, der von Bot Creator, Bot Runner und Nutzern für den Zugriff auf den Enterprise Control Room verwendet wird. Sie können die Zugriffs-URL ändern, wenn der Enterprise Control Room im benutzerdefinierten Modus eingerichtet ist.

So ändern Sie die URL:

  1. Klicken Sie auf „Bearbeiten“ .
  2. Die Seite Allgemeine Einstellungen wird im Bearbeitungsmodus geöffnet.
  3. Geben Sie den vollständig qualifizierten Namen der URL ein, um auf den Enterprise Control Room zuzugreifen.
  4. Klicken Sie auf Änderungen speichern.

Bearbeiten und Anzeigen der Enterprise Control Room-Datenbank- und Softwarekonfiguration

Die Enterprise Control Room-Einstellungen für Datenbank und Software enthalten Details für Sicherheit und Konfiguration der Website, Enterprise Control Room-Nutzer, Datenbank und Repository, Bereitstellung und Sicherheit. Bearbeiten Sie die Einstellungen für Enterprise Control Room-Repository, Bereitstellung und Kennwort.

In der folgenden Tabelle werden die Enterprise Control Room-Einstellungen für Datenbank und Software beschrieben:

Einstellungen Beschreibung
Website-Sicherheit Es wird der Typ des verwendeten Sicherheitsprotokolls angezeigt: http oder https. Diese Einstellung wird während der Installation konfiguriert und kann nicht bearbeitet werden.
Website-Konfiguration

Zeigt die Website-Konfigurationsdetails an, z. B. den Webserver-Hostnamen. Wenn der Enterprise Control Room für die Expressinstallation konfiguriert ist, wird nur ein Hostname angezeigt. Wenn er jedoch für die benutzerdefinierte Installation konfiguriert ist, werden mehrere Hostnamen angezeigt. Diese Einstellung wird während der Installation konfiguriert und kann nicht bearbeitet werden.

Der Webserver-Hostname und die Port-Details aller registrierten und aktiven Benutzer werden aufgelistet. Beachten Sie jedoch, dass die Werte für Nutzername und Kennwort nicht angezeigt werden.

Enterprise Control Room-Nutzer

Gibt an, mit welchem Authentifizierungstyp sich Bots bei der Enterprise Control Room-Instanz anmelden. Möglich sind Active Directory, Single Sign-On (SSO), SAML oder „Datenbank“. Diese Einstellung wird während der Installation konfiguriert und kann nicht bearbeitet werden.

  • Active Directory-Nutzer werden konfiguriert, wenn Bots einer bestimmten Domäne mit ihren Active Directory-Anmeldedaten authentifiziert werden müssen.
  • Single Sign-On (SAML 2.0)-Nutzer werden konfiguriert, wenn Bots mit dem SAML 2.0-Protokoll authentifiziert werden müssen und sich die Nutzer mit den IdP-Server-Anmeldedaten der Organisation anmelden müssen.
  • Datenbank-Nutzer oder Nicht-Active Directory-Nutzer werden konfiguriert, wenn Bots mithilfe der Enterprise Control Room-Datenbank authentifiziert werden müssen.
Enterprise Control Room-Datenbank

Zeigt die Einstellungen für:

  • Version 11.3.2 Datenbanktyp: Die Datenbank (SQL Server oder Oracle), die zur Speicherung der Enterprise Control Room-Daten ausgewählt wurde.
  • Windows-Authentifizierung: Der Authentifizierungstyp, der für die Verbindung zum Datenbankserver verwendet wird. Es wird Aktiviert angezeigt, wenn für die Konfiguration der Datenbank während der Installation die Windows-Authentifizierung ausgewählt wurde. Zeigt Deaktiviert, wenn die Standard-Datenbankauthentifizierung verwendet wird.
  • Server-Hostname: Der vollständig qualifizierte Name des Enterprise Control Room-Datenbankservers.
  • Server-Port: Der Port, für den die Datenbank konfiguriert ist. Version 11.3.2Die Standardnummer für den Überwachungsport ist für SQL Server 1433, für Oracle 1521 und für Oracle mit SSL 2484.
  • Datenbankname: Die Datenbank, in der die Enterprise Control Room-Daten gespeichert werden. Version 11.3.2Im Falle von Oracle ist das der Datenbankinstanzname, der anfänglich vom Systemadministrator erstellt wurde.
  • Nutzername: Der SQL Server-Nutzername, wenn als Authentifizierungstyp SQL Server ausgewählt ist. Wenn die Windows-Authentifizierung ausgewählt ist, wird kein Wert angezeigt. Version 11.3.2Wenn Oracle als Datenbank ausgewählt ist, wird als Wert der Enterprise Control Room-Nutzername angezeigt, der ursprünglich vom Systemadministrator erstellt wurde.

Diese Einstellung wird während der Installation konfiguriert und kann nicht bearbeitet werden.

Enterprise Control Room-Repository

Zeigt den Ort, an dem alle Bots, Anwendungsdateien und unterstützenden Dateien gespeichert werden. Als Standardpfad wird während der Installation C:\Programme\AutomationAnywhere\Server Files festgelegt, falls das während der Installation nicht aktualisiert wird. Sie können diesen Pfad auch nach der Installation hier ändern.

Stellen Sie, bevor Sie den Repository-Pfad ändern, Folgendes sicher:

  • Kopieren Sie die vorhandenen Dateien an einen anderen Ort.
  • Versetzen Sie den Enterprise Control Room in den Wartungsmodus.
  • Fordern Sie die Nutzer auf, ihre Geräte von der Enterprise Control Room-Instanz zu trennen.

So nehmen Sie eine Änderung vor:

  1. Klicken Sie auf Bearbeiten .

    Die Seite wird im Bearbeitungsmodus geöffnet.

  2. Geben Sie im Feld Repository-Pfad den Speicherort des Repositorys ein, der mit Server Files endet:
    • Verwenden Sie Ordner auf einem Netzlaufwerk für den Repository-Pfad.
    • Wenn Sie einen ungültigen Pfadnamen eingeben, wird ein Fehler angezeigt.

  3. Klicken Sie auf Änderungen speichern.
Sitzungseinstellungen
  1. Mithilfe der Anmeldeeinstellungen kann die Enterprise Control Room-Browsersitzung eines Nutzers nach 20 Minuten Inaktivität automatisch beendet werden.

    Diese Einstellung ist standardmäßig Aktiviert.

    So nehmen Sie eine Änderung vor:
    1. Klicken Sie auf Bearbeiten .

      Die Seite wird im Bearbeitungsmodus geöffnet.

    2. Wählen Sie für Nutzer bei längerer Inaktivität abmelden nach Bedarf „Aktiviert“ oder „Deaktiviert“ aus.
  2. In den Sitzungseinstellungen kann die automatische Anmeldung von Nutzern beim Enterprise Control Room erlaubt oder verboten werden, wenn sie über einen Browser zur Enterprise Control Room-URL navigieren und der Enterprise Control Room für die Authentifizierung mit der Option Für Kerberos aktiviertes Active Directory konfiguriert ist.

    Diese Einstellung ist standardmäßig Aktiviert.

    So nehmen Sie eine Änderung vor:
    1. Klicken Sie auf Bearbeiten .

      Die Seite wird im Bearbeitungsmodus geöffnet.

    2. Wählen Sie für Automatische Anmeldung von Nutzern im Enterprise Control Room nach Bedarf „Aktiviert“ oder „Deaktiviert“ aus.
Bereitstellungseinstellungen Bot Runner-Bereitstellungssitzung: Zeigt an, ob die Nutzer mit Ausführungs- und Planungsberechtigungen eine Bot Runner-Sitzung im Enterprise Control Room ausführen dürfen, wenn Sie einen Bot bereitstellen oder planen. Weitere Informationen finden Sie unter Ausführen von Bots und Planen von Bots.

Diese Einstellung ist standardmäßig Aktiviert.

So nehmen Sie eine Änderung vor:
  1. Klicken Sie auf Bearbeiten, um die Seite im Bearbeitungsmodus zu öffnen.
  2. Wählen Sie für Bot Runner-Bereitstellungssitzung im Enterprise Control Room nach Bedarf „Aktiviert“ oder „Deaktiviert“ aus.
Version 11.3.2BereitstellungseinstellungenRückruf-URLs: Ermöglicht einem Nutzer, bekannte Rückruf-URLs für die Bot-Bereitstellungs-API zu konfigurieren, um den Bot-Status und die Bot-Ausgabe von Variablen nach Abschluss der Ausführung zu senden.
So nehmen Sie eine Änderung vor:
  1. Geben Sie die Rückruf-URL in das Textfeld ein und speichern Sie.
Sicherheit

Diese Optionen definieren die Kennwortrichtlinien-Einstellungen für alle Enterprise Control Room-Nutzer. Passen Sie die Kennwortlänge und den Kennwortinhalt an, wählen Sie die Anzahl der zulässigen Anmeldeversuche aus und/oder aktivieren oder deaktivieren Sie sicherheitsbezogene Fragen und Antworten.

Die Kennwortrichtlinie gilt für einen Enterprise Control Room, der für den Authentifizierungstyp „Datenbank“ konfiguriert ist.

So nehmen Sie eine Änderung vor:

  1. Klicken Sie auf Bearbeiten .

    Die Seite wird im Bearbeitungsmodus geöffnet.

  2. Geben Sie die Mindestlänge für Kennwort und Höchstlänge für Kennwort in Zeichen gemäß Ihrer Unternehmensrichtlinie an, die einen beliebigen oder alle Buchstaben, Zahlen, Großbuchstaben und Sonderzeichen enthalten kann.
  3. Geben Sie die Anzahl der Anmeldeversuche an, die zulässig sind, bevor das Nutzerkonto gesperrt wird.
    Tipp: Das Nutzerkonto ist im Enterprise Control Room deaktiviert, wenn es gesperrt ist.
    In folgenden Feldern können Sie keine ungültigen Werte eingeben:
    • Kennwortlänge

    • Anmeldeversuche

  4. Version 11.3.2Wählen Sie entweder Aktiviert oder Deaktiviert für Sicherheitsfragen und -antworten aus. Wenn die Option aktiviert ist, geben Nutzer Antworten auf bestimmte sicherheitsrelevante Fragen, wenn sie auf den Link Kennwort vergessen klicken.
  5. Speichern Sie die Änderungen.
Backup-Cluster für die Notfallwiederherstellung von Elasticsearch Definiert die Cluster-IP-Adresse für die Wiederherstellung von Elasticsearch. Elasticsearch dient zum Speichern von Auditprotokollen. Sie können damit auch das Feld „Cluster-IP-Adressen“ bearbeiten.
Version 11.3.2Dauer des API-Schlüssels Definiert die Gültigkeit des Authentifizierungs-API-Schlüssels in Tagen oder Minuten für einen Nutzer.
  1. Zur Angabe der Dauer oder Gültigkeit des API-Schlüssels Tagen oder Minuten tippen oder klicken Sie auf +/-.
    • Der Standardwert ist auf 1 Tag festgelegt und der Höchstwert beträgt 45 Tage oder 64.800 Minuten.
    • Die Gültigkeit eines vorhandenen API-Schlüssels für einen autorisierten Nutzer wird nicht beeinträchtigt, wenn der Enterprise Control Room-Administrator die Dauer ändert. Wenn ein Nutzer beispielsweise berechtigt ist, den API-Schlüssel zwei Tage zu verwenden, und der Administrator ihn zwischenzeitlich auf fünf Stunden aktualisiert, kann der Nutzer den API-Schlüssel zwei Tage lang verwenden. Ein im Anschluss erstellter API-Schlüssel ist jedoch fünf Stunden lang gültig.

Audit-Protokolle

Alle Aktualisierungen der Konfigurationseinstellungen werden auf der Seite Auditprotokoll erfasst. Die folgende Abbildung zeigt beispielsweise alle Aktionen, die zur Bearbeitung der allgemeinen Einstellungen ausgeführt wurden:

Konfigurationseinstellungen in Auditprotokollen

So rufen Sie die Details einzelner Auditeinträge auf:

  1. Zeigen Sie mit der Maus auf das Symbol des entsprechenden Eintrags.
  2. Klicken Sie auf Symbol „Anzeigen“.

    Die Detailseite wird geöffnet. Hier können Sie die geänderten Einträge überprüfen. Die folgende Abbildung zeigt Details zur erfolgreichen Deaktivierung der Bot-Sitzung im Enterprise Control Room und zur Einstellung der Kennwortrichtlinie:

    Auditprotokolldetails der Einstellungen

Feedback senden