Lesen und beachten Sie die Automation Anywhere-Dokumentation

Automation Anywhere

Inhalt schließen

Inhalte

Inhalt öffnen

Grundlagen zum MetaBot-Designer

  • Aktualisiert: 5/10/2019
    • 11.3.x
    • Erkunden
    • Enterprise

Grundlagen zum MetaBot-Designer

Gut konzipierte MetaBots sind der Schlüssel zu einer effizienten und zuverlässigen Wiederverwendung aller Master Bot- Komponenten und -Funktionen.

Führen Sie folgende Aktionen mit dem MetaBot-Designer durch:

  • Ordner in einem vorhandenen MetaBot angeben
  • DLLs hinzufügen, um Low-Level-Operationen einer Anwendung zu erstellen, indem Sie die GUI umgehen
  • Einem MetaBot neue Bildschirme hinzufügen und sie aufzeichnen
  • Einfache, unabhängige und dennoch funktionsfähige Logikblöcke erstellen
  • Außerdem können Sie MetaBots erstellen und in den Enterprise Control Room hochladen, um ein Repository zur Verwendung/Wiederverwendung von MetaBots in Automatisierungsaufgaben zu erstellen.

Erklärung des MetaBot-Designer

Der Arbeitsbereich im MetaBot-Designer ermöglicht Ihnen, mit mehreren MetaBots gleichzeitig zu arbeiten. MetaBots, die Sie bearbeiten möchten, können in Form von Registerkarten geöffnet bleiben.

Nachdem Sie einen MetaBot erstellt haben, werden Sie standardmäßig zur Registerkarte „Assets” geleitet, auf der Sie zunächst neue Assets (Bildschirme/DLLs) hinzufügen können.

Grundlagen von Assets

Im Folgenden werden die Optionen erläutert, die in einer „Assets”-Ansicht verfügbar sind:

Registerkarte „MetaBot
Der MetaBot wird in einer eigenen Registerkarte geöffnet. Diese Registerkarte ist eigens für die Assets und die Logik für diesen speziellen MetaBot vorgesehen.
Registerkarte „Assets“
Wenn diese Registerkarte hervorgehoben ist, heißt das, dass die Ansicht in „Assets” geöffnet ist. Hier werden alle Bildschirme, DLLs und Ordner für diesen bestimmten MetaBot angezeigt. Sie ist für einen neuen MetaBot standardmäßig ausgewählt.
Ordner* hinzufügen
Sie können Ihren MetaBot mit Ordnern organisieren. Auf diese Weise können Sie alle Ihre Bildschirme und DLLs, die hochgeladen werden sollen oder schon hochgeladen sind, problemlos verwalten.
Bildschirm* hinzufügen
Wenn Sie einen einzelnen Bildschirm für eine ausgeführte Anwendungsdatei erfassen möchten, ist diese Funktion äußerst nützlich.
Anmerkung: Sie müssen den Anwendungsbildschirm aufrufen, bevor Sie diese Funktion verwenden können. Wenn die Anwendung geschlossen ist, werden Sie außerdem aufgefordert, die erforderliche Anwendung zu öffnen.

Weitere Informationen zum Hinzufügen eines Bildschirms zu MetaBot für die Verwendung von OCR finden Sie unter Hinzufügen eines Bildschirms mit OCR.

Bildschirm aufzeichnen
Wenn Sie mehrere Bildschirme der zugehörigen Anwendung/Webseite auf einmal aufzeichnen möchten, nutzen Sie die Option „Bildschirm aufzeichnen“.
Tipp:
  • Verwenden Sie „Bildschirm aufzeichnen“, um alle Bildschirme/Oberflächenelemente (Menüelement/Popup/Kontextmenü usw.) aufzuzeichnen, während Sie im Workflow-Modus mit der Anwendung interagieren. Diese Oberflächenelemente können nicht mit „Bildschirm hinzufügen“ erfasst werden.
  • Wenn eine Anwendung mehrere .exe-Dateien hat, müssen Sie für jede einen separaten MetaBot erstellen.
DLL hinzufügen
Wenn Sie in Ihrem MetaBot eine Anwendungs-Programmierschnittstelle (DLL) verwenden möchten, können Sie sie dem MetaBot mit „DLL hinzufügen” hinzufügen. Denken Sie jedoch daran, dass Sie in DLL-Namen keine Sonderzeichen verwenden können, siehe Workbench und Erstellen von Logik
Anmerkung: Die Bildschirme, DLLs und Ordner werden in der Reihenfolge angezeigt, in der sie hinzugefügt wurden.
Konfigurieren
Dient zum Bearbeiten der Eigenschaften des aufgezeichneten bzw. hinzugefügten Bildschirms. Hier können Sie Aliasnamen angeben, z. B. einen „Bildschirmnamen” und einen „Bildschirmtitel”. Sie können auch ein Objekt auswählen, um dessen Eigenschaften wie Name, Pfad, Wert, ID, Klasse, Index, Status usw. und den Wiedergabemodus festzulegen, der bei der Ausführung von Aufgaben verwendet werden soll. Einige dieser Eigenschaften helfen, ein Objekt während der Wiedergabe eindeutig zu identifizieren. Mit „Konfigurieren” können Sie außerdem die Zuverlässigkeit Ihrer Automatisierung verbessern, siehe Konfigurieren der Objekteigenschaften
Kalibrieren
Da eine Anwendung während ihres Lebenszyklus möglicherweise kontinuierlich mit Verbesserungen und neueren Funktionen aktualisiert wird, müssen der erfasste Bildschirm und die Objekteigenschaften nach jeder Aktualisierung der Anwendung möglicherweise erneut überprüft werden. Im MetaBot-Designer dient „Kalibrieren” zum direkten Vergleich von vorhandenen Bildschirmen mit neueren Bildschirmen, um Änderungen zwischen den beiden zu erkennen, siehe Kalibrieren von Bildschirmen.
Hochladen
Die MetaBots können auf den Server hochgeladen werden, d. h. in den Enterprise Control Room, der als zentrale Bibliothek fungiert, aus dem Ihre MetaBot-Designerkollegen die MetaBots abrufen können, die sie für ihre Aufgaben benötigen. Mit MetaBot-Privilegien können Sie die MetaBots auf den Server hochladen und dort bereitstellen, siehe Überlegungen zum Hochladen von MetaBots.
Löschen

Löscht nicht mehr benötigte MetaBots.

Anmerkung: Wenn Sie einen MetaBot aus dem MetaBot-Designer löschen, wird er nicht aus Control Room gelöscht.
* Wenn Ihre Bildschirme auf niedrigere Auflösungen eingestellt sind; z. B. 1024 x 768, können Sie über das Menü „Bearbeiten” auf die Optionen „Ordner hinzufügen” und „Bildschirm hinzufügen” zugreifen.

Grundlagen zur Logik

Wenn Sie die gewünschten Assets erfasst haben, können Sie mit diesen Assets Logik erstellen.

Eine Logik ist eine unabhängige und doch funktionale Prozesseinheit, die einen Teilnavigationsablauf einer Anwendung darstellt und bei Bedarf in Automatisierungsaufgaben integriert werden kann.

Aus Assets (Bildschirmen und DLLs) können Sie einen Logikblock entwerfen. Anschließend können Sie die Logik in Enterprise Control Room hochladen. Logik-Blöcke können für andere Bots mit entsprechenden MetaBot-Privilegien freigegeben und von diesen wiederverwendet werden.

Im Folgenden werden die Optionen erläutert, die in einer „Logik”-Ansicht verfügbar sind:

Registerkarte „MetaBot
Der MetaBot wird in einer eigenen Registerkarte geöffnet. Diese Registerkarte ist eigens für die Assets und die Logik für diesen speziellen MetaBot vorgesehen.
Registerkarte „Logik“
Wenn diese Registerkarte hervorgehoben ist, heißt das, dass die Ansicht in „Logik” geöffnet ist. Hier werden alle Logikblöcke und Ordner für diesen bestimmten MetaBot angezeigt.
Ordner hinzufügen
Ähnlich wie Assets; Sie können beispielsweise Logikblöcke hinzufügen, die einem Ordner funktional ähnlich sind.
Logik hinzufügen
Mit dieser Option erstellen Sie Ihre Navigationsabläufe im Logikeditor, siehe Workbench und Erstellen von Logik.
Logik aufzeichnen
Mit dieser Option zeichnen Sie den Logikfluss auf und speichern Bildschirme automatisch in Assets, siehe Logik aufzeichnen.
Bearbeiten
Mit dieser Option bearbeiten Sie einen vorhandenen Navigationsablauf.
Hochladen
Mit dieser Option veröffentlichen Sie Ihre (neue oder bearbeitete) Logik im Enterprise Control Room (laden sie hoch), siehe Überlegungen zum Hochladen von MetaBots.
Löschen
Mit dieser Option löschen Sie veraltete Logik.
Anmerkung: Die Logik und die Ordner werden in der Reihenfolge angezeigt, in der sie hinzugefügt wurden.
Feedback senden