Lesen und beachten Sie die Automation Anywhere-Dokumentation

Automation Anywhere

Inhalt schließen

Inhalte

Inhalt öffnen

Voraussetzungen für den Enterprise Control Room

  • Aktualisiert: 6/05/2019
    • 11.3.x
    • Erkunden
    • Enterprise

Voraussetzungen für den Enterprise Control Room

Stellen Sie fest, ob das System über die erforderliche Hardware und Software für die Installation von Enterprise Control Room verfügt.

Hardwareanforderungen

Geben Sie die folgenden Informationen für alle Server oder Computer an:

  • IP-Adressen: Identifizieren Sie vor der Installation alle IP-Adressen von Nodes (Servern) des Clusters für das Rechenzentrum. Diese IP-Adressen geben Sie während der Installation von Enterprise Control Room an.
  • Hardware: Für die Anzeige der Automation Anywhere-Nutzeroberfläche muss die folgende Hardware verfügbar sein:
    • Tastatur
    • Maus oder ein anderes Zeigegerät
    • Monitor mit einer Auflösung von mindestens 1366 x 768

Enterprise Control Room-Server-Anforderungen

Komponentenserver Prozessor RAM Speicher

(freier Speicherplatz)

Netzwerk
Enterprise Control Room-Server 8 Core Intel Xeon-Prozessor 16 GB 500 GB 10 GbE
Anmerkung: Unterstützte IQ Bot-Versionen:
  • Installieren Sie IQ Bot Version 6.0.1 bei Enterprise Control Room-Servern mit 16 GB RAM auf separaten 16-GB-Servern.
  • Installieren Sie IQ Bot Version 6.0.1 bei Enterprise Control Room-Servern mit 32 GB RAM auf demselben 32-GB-Server.

Softwareanforderungen

Sowohl 32-Bit‑ als auch 64-Bit-BS-Versionen werden unterstützt.

Mit Enterprise Control Room kompatible Betriebssystemversionen
Windows-Version/Edition 11.3.2 11.3.1.2 11.3.1.1 11.3.1 11.3
Server 2016 Standard

Lokal

Microsoft Azure

Amazon Web Services

Lokal

Microsoft Azure

Lokal

Lokal

Lokal

Server 2016 Datacenter

Lokal

Microsoft Azure

Amazon Web Services

Lokal

Microsoft Azure

Lokal

Lokal

Lokal

Server 2012 R2 Standard

Lokal

Lokal

Lokal

Lokal

Lokal

Server 2012 R2 Datacenter

Lokal

Lokal

Lokal

Lokal

Lokal

Erforderliche Berechtigungen
Enterprise Control Room Enterprise Client Datenbanken Load Balancer Subversion

(optional)

Zum Ausführen des Installationsprogramms: Systemadministrator auf dem Hostserver.

Zum Verwalten (ausführen/starten, neu starten, stoppen): Administrator und Nutzer mit der Berechtigung zum Anmelden als Dienst für Microsoft Windows-Dienste und die Domäne auf dem Hostserver.

Administrator und Nutzer mit der Berechtigung zum Anmelden als Dienst für Microsoft Windows-Dienste und die Domäne auf dem Hostcomputer. Administrator Administrator

Administrator

Erforderliche IP-Adressen
Enterprise Control Room Enterprise Client Datenbanken Load Balancer Subversion

(optional)

Für jeden Enterprise Control Room-Server Für jeden Server, auf dem Enterprise Client installiert ist Für jeden Datenbank-Server Für den Load Balancer-Server Für Subversion Repository
Zertifikate auf Enterprise Control Room
Zertifikate werden in Enterprise Control Room für Transport Layer Security (TLS) verwendet. Zertifikate können generierte, selbstsignierte Zertifikate oder ein importiertes Sicherheitszertifikat zum Einrichten einer hochsicheren Enterprise Control Room-Instanz sein.
Wenn Sie ein Zertifikat importieren:
  • Die Zertifikatdatei muss das PKCS12-Format haben.
  • Angeben:
    • Pfad zum Zertifikat
    • Passwort für den privaten Schlüssel
    • Nicht zugewiesene HTTP‑ und/oder HTTPS-Webserver-Ports. Die Port-Nummern müssen jeweils unterschiedlich sein.
Zertifikate auf Enterprise Client
Wenn Sie den Zugriffsmanager-Reverse-Proxy verwenden, installieren Sie ein Zertifikat für vertrauenswürdige Clients auf jedem Enterprise Control Room und Enterprise Client. Damit wird die gegenseitige Authentifizierung aktiviert. Es wurde nur der IBM WebSEAL-Identitätsmanager getestet.

Rechenzentrumsanforderungen

Anforderungen an Datenbank-Serverversion und Betriebssystem

Es ist entweder eine Microsoft SQL Server-Datenbank oder eine Oracle Database erforderlich.

Datenbanktyp Datenbankversion Installiertes Datenbank-Betriebssystem Konfigurationsanforderungen
Microsoft SQL Server-Datenbank

2017

2016

2014 SP1

2012

Verwenden Sie für Microsoft Azure-Installationen die Version 2014, 12.0.2000.8 (RTM) oder höher

Windows Server 2008 R2 Standard oder höher Installiert und konfiguriert.

Einzige Option für Expressinstallationen

Aktivieren Sie Protokolle für Named Pipes und TCP/IP.

Einzelheiten finden Sie unter Arbeiten mit SQL Servern.

Oracle Database 12.1.0.2.v13 Server 2016 Datacenter Installiert und konfiguriert.

Nur mit benutzerdefinierten Installationen zulässig.

Installieren Sie den JDBC-Treiber auf dem Enterprise Control Room-Server.

Erstellen Sie Nutzer für den Zugriff von Automation Anywhere auf die Datenbank.

PostgreSQL-Server-Datenbank 9.5.14 Windows Server 2008 R2 Standard oder höher,

Red Hat Enterprise Linux oder

Ubuntu LTS

Optional installiert mit Enterprise Control Room. Unterstützt Metadaten, die sich nur auf Analyse-Dashboards beziehen.

Konfigurieren Sie PostgreSQL-Server als PaaS und aktivieren Sie SSL.

Deaktivieren Sie SSL bei Microsoft Azure-Installationen.

Von Enterprise Control Room unterstützte Dienste und Plug-Ins

ACHTUNG: Sorgen Sie dafür, dass keine Antivirus-Scans im lokalen Automation Anywhere-Repository durchgeführt werden, da sie die Ausführung von Bots beeinträchtigen.
Plug-In/Dienst Version Anmerkungen
HTML Für Microsoft Azure: Verwenden Sie den Load Balancer und nicht das Anwendungs-Gateway.
Microsoft Active Directory

Als IDaaS oder IaaS konfigurieren

Windows 2016 für Iaas verwenden
Microsoft-Internetinformationsdienste-(IIS-)Webserver 8 oder höher.
Microsoft .NET Framework

Erforderlich.

4.6, 4.6.1 oder 4.7

4.6.1 wird nur unter Windows 8.1 oder Windows Server 2012 R2 unterstützt

Versionskontrollintegration

Erstellen Sie das Subversion Repository und erteilen Sie dem Subversion-Administrator Enterprise Control Room-Administratorberechtigungen. Subversion ist Teil des Softwareprojekts Apache Subversion.

Komponente Versionen Befindet sich auf Anmerkungen
Apache Subversion 1.9.7 VisualSVN Server-Server 3.6.x Sie können auch Ihre eigene Instanz von Subversion konfigurieren, es wird allerdings VisualSVN Server empfohlen.

Subversion Repository mit Administratorkonto erforderlich.

1.8.15 VisualSVN Server-Server 3.3.x
1.7.2 VisualSVN Server-Server 2.5.2
Bitnami Subversion Stack 1.10.0-0 (Linux) Für Microsoft Azure-Installationen verwenden. Als PaaS konfigurieren.

Unterstützte Browser

Von Automation Anywhere unterstützte Browser
Browser Enterprise Control Room Enterprise Client Anmerkungen
Google Chrome 57 oder höher 49 oder höher MetaBot wird in Chrome nicht unterstützt.
Microsoft Edge

Windows 10 Anniversary Update oder 41.16299 und höher

Nur Microsoft Windows 10-Computer.

MetaBot wird in Microsoft Edge nicht unterstützt.

Microsoft Internet Explorer 10 oder 11 10 oder 11
Mozilla Firefox 52 oder höher
Feedback senden