Lesen und beachten Sie die Automation Anywhere-Dokumentation

Automation Anywhere

Inhalt schließen

Inhalte

Inhalt öffnen

Befehl „Terminal Emulator“

  • Aktualisiert: 5/22/2019
    • 11.3.x
    • Erkunden
    • Enterprise

Befehl „Terminal Emulator“

Mit dem Befehl „Terminal Emulator” greifen Sie auf DOS-basierte Standardaktionen von Remote-Terminals zu und steuern sie.

Verbinden
Stellt eine Remote-Verbindung zu einem Terminal her. Geben Sie die Verbindungsdetails des Terminals an. Nutzer können eine Verbindung zu folgenden Terminaltypen herstellen:
  • ANSI (Standard)
  • VT100
  • TN3270
  • TN5250
Sitzung freigeben: Wählen Sie diese Option aus, um den genauen Status der Anwendung auf eine andere TaskBot-/MetaBot-Logik zu übertragen. Um das zu erreichen, verwenden Sie den Befehl Aufgabe ausführen.
Hostname: Geben Sie den Hostnamen des Computers an, zu dem Sie eine Verbindung herstellen möchten.
Port: Geben Sie den Port an, den Sie für die Verbindung zum Host verwenden möchten.
Terminaltyp: Wählen Sie eine Option aus der Liste aus, um das zu verwendende Terminal anzugeben.
Advanced Technology: Wählen Sie diese Option aus, wenn Sie beim Automatisieren der Mainframe-Funktionen die erweiterte Sicherheit verwenden möchten.
Anmerkung: Version 11.3.2Die Option Advanced Technology ist jetzt für das ANSI- und VT100-Terminal verfügbar.

Wenn Sie die Optionen TN3270 oder TN5250 ausgewählt haben, können Sie mithilfe der Optionen TN3270E-Unterstützung oder TN5250E-Unterstützung die Verbindungsmethode angeben.

Wählen Sie eine Option aus der Liste Verbindungsmethode aus.
  • GENERISCH: Geben Sie den Gerätenamen an.
  • SPEZIFISCH: Geben Sie den Gerätenamen und den Ressourcennamen (LU) an.
Terminalfenster zeigen: Wählen Sie diese Option aus, um das Terminalfenster anzuzeigen.
Terminal-Eingabeaufforderung: Geben Sie den Text an, der angezeigt werden soll, wenn Sie eine Verbindung zum Terminal herstellen.
Erweiterte Ansicht: Sie können auf diese Option klicken, um zusätzliche Optionen anzugeben.

Wenn Sie die Optionen ANSI oder VT100 aus der Liste Terminaltyp ausgewählt haben, wählen Sie in der Liste eine Option aus, um den Verbindungstyp anzugeben. Die folgenden Optionen sind verfügbar:

  • Telnet
  • SSH1
    Anmerkung: Diese Option ist für das ANSI- und VT100-Terminal nicht verfügbar, wenn Sie die Option Advanced Technology ausgewählt haben.
  • SSH2

    Die folgenden Authentifizierungsmodi sind verfügbar:

    • Nutzerauthentifizierung: Geben Sie den Nutzernamen und das Kennwort an. Sie können auch eine Anmeldedatenvariable einfügen.
    • Schlüsseldatei-Authentifizierung: Wählen Sie einen Speicherort für die SSH-Datei aus (nur das Dateiformat SSH.COM wird unterstützt).

Wenn Sie die Optionen TN3270 oder TN5250 aus der Liste Terminaltyp ausgewählt haben, wählen Sie in den Listen Terminalmodell und Codeseite eine Option aus.

Steuern
Steuert, wie das Terminal angezeigt wird. Terminalaktionen:
  • Terminal zeigen
  • Terminal ausblenden
  • Terminal löschen
  • Cursorposition festlegen
Trennen
Trennt die Verbindung zu einem vorhandenen Terminal.
Text senden
Geben Sie den Text an und senden Sie ihn an das Terminal.
Text verschlüsseln: Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, um verschlüsselten Text zu senden.
Schlüssel senden: Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, um nach dem Senden des verschlüsselten Textes einen Schlüssel zu senden. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste den erforderlichen Schlüssel aus.
Textabruf
Empfängt Text vom Terminal. Wählen Sie aus den folgenden Optionen aus:
  • Letzte Zeile
  • Alle Zeilen
  • Zeile von-bis
  • Zeilen mit Spaltenbereich
Feld festlegen
Legt das Feld entweder nach Index oder nach Name für die Terminaltypen TN3270 und TN5250 fest.
Text verschlüsseln: Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, um verschlüsselten Text zu senden.
Schlüssel senden: Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, um nach dem Senden des verschlüsselten Textes einen Schlüssel zu senden. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste den erforderlichen Schlüssel aus.
Feld abrufen
Ruft anhand von Index oder Name einen Feldwert für die Terminaltypen TN3270 und TN5250 ab und weist ihn einer Variablen zu.
Ruft das Feld entweder nach Index oder nach Name ab.
Alle Felder abrufen
Ruft den Wert aller Felder für die Terminaltypen TN3270 und TN5250 ab und weist sie Array-Variablen zu.
Warten
Fügt den Befehl „Warten“ ein, um in der automatisierten TaskBot‑/MetaBot-Logik eine weitere Aktion basierend auf dem Terminalstatus zu automatisieren und auszulösen. Terminalereignisse:
  • Warten, bis Text erscheint
  • Warten, bis Text verschwindet
  • Warten, bis Cursor an Position verschoben wird
  • Warten, bis Cursor Position verlässt
  • Warten, bis Bildschirm leer wird
  • Warten, bis Bildschirm Text enthält
  • Warten, bis Terminal-Eingabeaufforderung erscheint
  • Warten, bis Terminal bereit ist
Feedback senden