Lesen und beachten Sie die Automation Anywhere-Dokumentation

Automation Anywhere

Inhalt schließen

Inhalte

Inhalt öffnen

Hinzufügen von Nutzern aus IdP-Server für Single Sign On

  • Aktualisiert: 5/10/2019
    • 11.3.x
    • Erkunden
    • Enterprise

Hinzufügen von Nutzern aus IdP-Server für Single Sign On

Beim Hinzufügen eines Nutzers aus dem IdP-Server in einem Enterprise Control Room, der für Single Sign On konfiguriert ist, gehen Sie ähnlich vor wie bei der Erstellung eines Active Directory-Nutzers.

Prozedur

  1. Melden Sie sich mit Administratorprivilegien beim Enterprise Control Room an.
  2. Navigieren Sie zur Seite Nutzer.
    Die Seite Nutzer wird angezeigt.
  3. Klicken Sie auf den Link Nutzer erstellen.
    Die Seite Nutzer erstellen wird angezeigt.
  4. Gehen Sie im Bereich Allgemeine Details wie folgt vor:
    • Nutzername: Geben Sie einen Nutzernamen für den Nutzer ein. Dieser Nutzername muss mit dem Nutzernamen im IdP-Server übereinstimmen.
      Anmerkung: Das Zeichen „@“ wird unterstützt, damit E-Mail-Nutzernamen angegeben werden können.
    • Beschreibung (optional): Geben Sie eine Beschreibung für den Nutzer ein.
    • Vorname (optional): Geben Sie den Vornamen des Nutzers ein.
    • Nachname (optional): Geben Sie den Nachnamen des Nutzers ein.

      Für Vor- und Nachnamen sind jeweils 50 Zeichen erlaubt.

    • E-Mail: Geben Sie die E-Mail-Adresse des Nutzers ein. Wenn die E-Mail-Einstellung aktiviert ist, erhält der Nutzer eine E-Mail an diese Adresse, die zur Bestätigung des Accounts dient. Alle wichtigen Benachrichtigungen vom Enterprise Control Room werden an diese E-Mail-Adresse zugestellt.
    • E-Mail bestätigen: Geben Sie die E-Mail-Adresse erneut ein. Die Eingabe muss mit der im Feld E-Mail übereinstimmen.
  5. Wählen Sie eine Rolle für den Nutzer aus der Tabelle Verfügbare Rollen im Bereich Rollen auswählen aus und verschieben Sie die Rolle in den Bereich Ausgewählte Rollen.
  6. Wählen Sie im Bereich Diesem Nutzer eine Gerätelizenz zuweisen eine Lizenz aus, die dem Nutzer zugewiesen werden soll. Als Standard sind vier Lizenzen verfügbar.
    • Beaufsichtigter Bot Runner: Erlaubt dem Nutzer, Bots auszuführen, und erfordert eine Laufzeitlizenz. Nutzer mit einer beaufsichtigten Bot Runner-Lizenz können Bots nur auf ihren Workstations mit dem Enterprise Client ausführen. Diese Nutzer können auch lokale Zeitpläne und Auslöser für eine zeit-/ereignisbasierte Automatisierung nutzen. Aktivieren Sie außerdem das Kontrollkästchen IQ Bots, wenn der Nutzer auch IQ Bots ausführen dürfen soll.
    • Unbeaufsichtigter Bot Runner: Nutzer mit einer Lizenz für unbeaufsichtigte Bot Runner können alle Automatisierungsaufgaben durchführen, die beaufsichtigte Nutzer durchführen können. Außerdem kann diese Lizenz für die Enterprise Control Room-Bereitstellung, zur zentralisierten Zeitplanung und zur API-basierten Bereitstellung genutzt werden.

      Aktivieren Sie das Kontrollkästchen IQ Bots, wenn der Nutzer auch IQ Bots ausführen dürfen soll.

    • Bot Creator: Erlaubt dem Nutzer, Aufgaben-Bots zu erstellen und auszuführen, und erfordert eine Entwicklungslizenz.

      Sie können außerdem das Kontrollkästchen Automatische Anmeldung aktivieren aktivieren, wenn die Client-Oberfläche des Nutzers seine Anmeldedaten speichern soll. Eine Spalte auf der Seite „Nutzer” zeigt den Wert für die automatische Anmeldung an: „N/A“ oder „Kann automatisches Anmelden”. N/A wird angezeigt, wenn die automatische Anmeldung nicht aktiviert ist. Kann automatisches Anmelden wird angezeigt, wenn die automatische Anmeldung aktiviert ist.

    • Keine: Gewährt dem Nutzer nur Zugriff auf den Enterprise Control Room. Nutzer mit dieser Lizenz können keine Bots ausführen oder erstellen.
Feedback senden