Lesen und beachten Sie die Automation Anywhere-Dokumentation

Automation Anywhere

Inhalt schließen

Inhalte

Inhalt öffnen

Variablen des Typs „Array“

  • Aktualisiert: 5/10/2019
    • 11.3.x
    • Erkunden
    • Enterprise

Variablen des Typs „Array“

Eine Array-Variable ist eine zweidimensionale Variable, die mehrere Werte in einer Tabelle aus Zeilen und Spalten speichern kann. Arrays sind ein sehr leistungsfähiges Tool zur Erstellung von Sammelpunkten für Daten, die erfasst werden müssen, während der Prozess läuft.

Wann und warum eine Variable des Typs „Array“ verwendet wird

Häufige Anwendungen für Array-Variablen sind u. a.:

  • Extrahieren von Daten aus Webseiten
  • Extrahieren mehrerer Zeilen von Daten aus einem Excel-Arbeitsblatt oder einer Datenbank
  • Lesen und Schreiben von Daten aus/in ein Altsystem, ein ERP-System oder in andere Anwendungen
  • Ausfüllen von Bestellformularen mit verschiedenen Feldern aus Excel oder aus Datenbanken

Die Werte können für Text- oder numerische Daten stehen.

Nachdem Sie die Variable erstellt haben, können Sie sie verwenden, indem Sie die Variable in mehrere Workbench-Befehle einfügen.

Wenn der Wert der Variable geändert wird, wird der neue Wert in späteren Befehlen übernommen, die von der Aufgabe ausgeführt werden.

So erstellen Sie eine Variable des Typs „Array“

Sie können eine Array-Variable auf eine von vier Arten erstellen:

Direkte Zuweisung

Erstellen Sie eine Array-Variable mit direkter Zuweisung, wenn Sie möchten, dass die Werte der Variablen direkt für die Variable definiert werden.

So erstellen Sie eine Array-Variable mit direkter Zuweisung:

  1. Klicken Sie in der Workbench auf die Registerkarte „Variablenmanager“ auf der rechten Seite.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Hinzufügen“. Das Fenster „Variable hinzufügen“ wird angezeigt, und die Option „Neue Variable erstellen“ ist ausgewählt.
  3. Wählen Sie den Typ „Array“ aus.
  4. Geben Sie einen Namen für die Variable ein. Der Name muss mit einem Buchstaben beginnen und darf keine Leerstellen enthalten.
  5. Wählen Sie aus, wie der Array erzeugt werden soll. Die Standardeinstellung ist „Wert“, was darauf hinweist, dass die Werte direkt in der Variable definiert werden.
  6. Geben Sie die Anzahl der Zeilen und Spalten im dafür vorgesehenen Feld an. Der Standardwert ist 1 X 1.

  7. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Werte initialisieren“. Das Fenster „Array-Wertdetails“ wird basierend auf der Anzahl der Zeilen und Spalten angezeigt, die in Schritt 6 festgelegt wurden.

  8. Geben Sie einen Wert für jede Zelle an.
  9. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Speichern“, um die Werte zu speichern.
  10. Klicken Sie erneut auf die Schaltfläche „Speichern“, um die Array-Variable zu speichern.

Mit den Schaltflächen „Zeile hinzufügen“, „Spalte hinzufügen“, „Zeile löschen“ und „Spalte löschen“ können Sie die Dimensionen des Arrays anpassen.

Nachdem die Variable gespeichert wurde, wird sie im Bereich „Lokale Variablen“ des Variablenmanagers angezeigt.

Textdateizuweisung

Erstellen Sie eine Array-Variable mittels Textdateizuweisung, wenn die Werte für die Array-Variable während der Aufgabenausführung aus einer bestimmten Textdatei gelesen werden sollen. Die Textdatei dient zur Definition der Array-Variable.

So erstellen Sie eine Array-Variable mittels Textdatei-Zuweisung:

  1. Legen Sie fest, welche Textdatei Sie zur Zuweisung der Werte verwenden möchten.
    • Geben Sie für Zeilen die Daten in einer neuen Zeile ein.
    • Trennen Sie für Spalten die Werte durch ein Komma voneinander ab.
    • Beispiel: sports_team.txt

  2. Klicken Sie in der Workbench auf die Registerkarte „Variablenmanager“ auf der rechten Seite.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Hinzufügen“. Das Fenster „Variable hinzufügen“ wird angezeigt, und die Option „Neue Variable erstellen“ ist ausgewählt.
  4. Wählen Sie den Typ „Array“ aus.
  5. Geben Sie einen Namen für die Variable ein. Der Name muss mit einem Buchstaben beginnen und darf keine Leerstellen enthalten.
  6. Wählen Sie „Aus Textdatei lesen“ aus dem Dropdown.
  7. Suchen Sie im Feld „Datei auswählen“ die Datei oder geben Sie den Dateipfad für die benötigte Textdatei ein. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Datei öffnen“, um die ausgewählte Textdatei anzuzeigen oder zu modifizieren.
  8. Klicken Sie auf „Speichern“.

Nachdem die Variable gespeichert wurde, wird sie im Bereich „Lokale Variablen“ des Variablenmanagers angezeigt.

Excel- oder CSV-Dateizuweisung

Die Webrecorder- und Excel-Befehle in Automation Anywhere extrahieren Daten in Excel- und CSV-Formate. Mit diesen Dateien können Sie eine Array-Variable erstellen, die zur Eingabe oder Bearbeitung von Daten für die Berechnung oder Analyse verwendet werden kann.

Automation Anywhere bietet eine Reihe von Optionen zum Abruf von Teilmengen oder Teilabschnitten der Daten.

Erstellen Sie eine Array-Variable mittels einer Excel- oder CSV-Dateizuweisung, wenn Sie möchten, dass die Werte der Variablen aus einer Excel- oder CSV-Datei abgerufen werden.

So erstellen Sie eine Array-Variable mittels Excel- oder CSV-Dateizuweisung:

  1. Klicken Sie in der Workbench auf die Registerkarte „Variablenmanager“ auf der rechten Seite.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Hinzufügen“. Das Fenster „Variable hinzufügen“ wird angezeigt, und die Option „Neue Variable erstellen“ ist ausgewählt.
  3. Wählen Sie den Typ „Array“ aus.
  4. Geben Sie einen Namen für die Variable ein. Der Name muss mit einem Buchstaben beginnen und darf keine Leerstellen enthalten.
  5. Wählen Sie „Aus Excel/CSV lesen“ aus dem Dropdown.
  6. Suchen Sie nach der gewünschten Datei und wählen Sie sie aus.
  7. Wählen Sie die gewünschten Optionen zum Lesen von Werten an bestimmten Stellen in der Datei aus. Folgende Optionen stehen zur Auswahl:
    • Alle Zellen
    • Gesamte Zeile
    • Gesamte Spalte
    • Bereich
    Anmerkung: Wenn Sie „Bereich“ auswählen, geben Sie „Von“ und „Bis“ an. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Datei öffnen“, um die ausgewählte Textdatei anzuzeigen oder zu modifizieren.
  8. Klicken Sie auf „Speichern“.

Nachdem die Variable gespeichert wurde, wird sie im Bereich „Lokale Variablen“ des Variablenmanagers angezeigt.

Mit einer Datenbank

Sie können eine Array-Variable mit Werten definieren, die aus dem Ergebnis einer Datenbankabfrage abgeleitet werden. Die Array-Variable wird mit Dimensionen erstellt, die sich durch die Ausführung der Abfrage ergeben.

So erstellen Sie eine Array-Variable mittels einer Datenbankabfrage:

  1. Klicken Sie in der Workbench auf die Registerkarte „Variablenmanager“ auf der rechten Seite.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Hinzufügen“. Das Fenster „Variable hinzufügen“ wird angezeigt, und die Option „Neue Variable erstellen“ ist ausgewählt.
  3. Wählen Sie den Typ „Array“ aus.
  4. Geben Sie einen Namen für die Variable ein. Der Name muss mit einem Buchstaben beginnen und darf keine Leerstellen enthalten.
  5. Wählen Sie „Aus Datenbank lesen“ aus dem Dropdown.
  6. Geben Sie die Details der Datenbank-Verbindungszeichenfolge mit „Durchsuchen“ an. Durch Klicken auf „Durchsuchen“ wird das Dialogfeld „Datenverknüpfungs-Eigenschaften“ geöffnet. Testen und erstellen Sie damit eine gültige Verbindungszeichenfolge für die gewünschte Datenbank.
  7. Geben im Feld „Abfrage auswählen“ die gesamte Datenbankabfrage ein.
  8. Klicken Sie auf „Speichern“.

Nachdem die Variable gespeichert wurde, wird sie im Bereich „Lokale Variablen“ des Variablenmanagers angezeigt.

Wenn Sie Array-Variablen durch Lesen von Daten aus verschiedenen Quellen erstellt haben, können Sie sie mit dem Schleifenbefehl problemlos in Ihrer Automatisierungsaufgabe verarbeiten. Verwendung einer Array-Variable im Befehl „Loop“.

Feedback senden