Lesen und beachten Sie die Automation Anywhere-Dokumentation

Automation Anywhere

Inhalt schließen

Inhalte

Inhalt öffnen

Bots – Konfigurieren der Versionskontrolle

  • Aktualisiert: 5/10/2019
    • 11.3.x
    • Erkunden
    • Enterprise

Bots – Konfigurieren der Versionskontrolle

Um Bearbeitungen an Dateien zu verwalten, die ggf. TaskBots, MetaBots, Berichte und Workflows enthalten, können Sie als Enterprise Control Room-Administrator die Versionskontrolle in den Enterprise Control Room-Einstellungen konfigurieren.

Da der Control Room fest in die Subversion Version Control integriert ist, können die Funktionen für Versionierung, Ein- und Auschecken, Versionsverlauf und Versions-Rollback problemlos für alle Dateien genutzt werden. Die Funktion ist jedoch standardmäßig deaktiviert.

Voraussetzungen für die Versionskontrolle

  • Damit die Versionskontrolle vom Enterprise Control Room aus aktiviert und integriert werden kann, muss SVN installiert und konfiguriert sein.
    Anmerkung: Automation Anywhere unterstützt SVN v1.7.2, v1.9.7 und 1.8.15.
  • Der SVN-Administrator muss mit den erforderlichen Berechtigungen erstellt werden.
  • Es sollte ein SVN-Repository erstellt werden, in dem alle Versionskontrolldateien gespeichert werden können.
  • Der Enterprise Control Room dient als Basis für die Kommunikation mit SVN. Automation AnywhereEnterprise Clients kommunizieren nicht direkt mit SVN.
    Anmerkung: Nachdem die Enterprise Control Room-Integration mit SVN gestartet und ausgeführt wurde, findet die gesamte Kommunikation für Versionskontrollvorgänge zwischen Automation Anywhere Enterprise Client und SVN nur über den Enterprise Control Room statt.

Auswirkungen der Aktivierung und Deaktivierung der Versionskontrolleinstellungen

Wenn Sie im Enterprise Control Room Versionskontrolleinstellungen aktivieren oder deaktivieren, wirkt sich dies darauf aus, wie ein Enterprise Client auf deren Bots im Enterprise Client zugreifen und diese in den Enterprise Control Room hochladen kann. Seien Sie sich beim Aktivieren und Deaktivieren dieser Einstellung über die Auswirkungen bewusst, die hier zusammengefasst sind.

  • Wenn Sie die Versionskontrolleinstellungen aktivieren, lädt das System die Bots aus dem Enterprise Control Room-Repository in das SVN-Repository hoch. Während des Hochladens ist das Enterprise Control Room-Repository schreibgeschützt und gesperrt. Daher können Sie es nicht aktualisieren. Sie können auch keine Aktionen ausführen, wie z. B. „Hochladen“, „Löschen“, „Produktionsversion festlegen“, „Auschecken“/„Einchecken“/„Auschecken rückgängig machen“ und „Entsperren erzwingen“.
  • Wenn Sie die Versionskontrolleinstellungen deaktivieren, werden die Dateien, die ausgecheckt wurden, für die erzwungene Entsperrung durch den Enterprise Control Room-Administrator oder einen Nutzer mit Berechtigungen zum Entsperren von Bots aufgelistet. Sie können die Einstellungen nur deaktivieren, wenn Sie die ausgecheckten Dateien entsperren.
  • Wenn Sie die Versionskontrolleinstellungen erneut aktivieren, können Sie:
    • Eine Verbindung mit dem zuvor hochgeladenen Repository herstellen. Der Versionsverlauf der vorhandenen Bots wird auch beibehalten. Das heißt in diesem Fall:
      1. Die Version der Bots, die nicht aktualisiert wurden, bleibt unverändert erhalten.
      2. Eine neue Version aktualisierter Bots wird erstellt.
      3. Version 1.0 wird neuen Bots zugewiesen, die denselben Namen wie ein Bot haben, der aus dem vorherigen Repository gelöscht wurde.
      4. Die Produktionsversion wird nicht festgelegt, wenn die Option Keine Produktionsversion zuweisen. Ich werde das manuell erledigen. ausgewählt wurde.
      5. Die Produktionsversion wird auf die neuesten Versionen der Bots festgelegt, wenn die Option Automatische Zuweisung der neuesten Version eines Bots als Produktionsversion ausgewählt wurde.
    • Eine Verbindung mit einem neuen Repository herstellen, das keine Bots hat. Der Versionsverlauf des früheren Repository wird nicht beibehalten. Sie können die Produktionsversion auch manuell oder automatisch festlegen.
      Anmerkung: Sie können keine Verbindung mit einem neuen Repository herstellen, das nicht leer ist.

Alle Aktualisierungen der VCS-Einstellungen werden auf der Seite Auditprotokoll erfasst.

Feedback senden