Lesen und beachten Sie die Automation Anywhere-Dokumentation

Automation Anywhere

Inhalt schließen

Inhalte

Inhalt öffnen

Workload – SLA-Rechner

  • Aktualisiert: 5/29/2019
    • 11.3.x
    • Erkunden
    • Enterprise

Workload – SLA-Rechner

Als Control Room-Administrator oder Nutzer mit dem Privileg „SLA-Rechner“ können Sie auf die Seite „Service Level Agreement (SLA)-Rechner“ zugreifen. Dort können Sie die benötigte Gerätepoolgröße oder Dauer für die Verarbeitung einer bestimmten Warteschlangengröße schätzen.

Sie können diese Angaben für das Workload-Management nutzen, um die Ziel-SLA Ihrer Organisation zu erfüllen.

Die Seite Workload – SLA-Rechner ist unten dargestellt:

Seite „SLA-Rechner”
Anmerkung: Sie können nur solche Automatisierungen mit Warteschlangen sehen, deren Eigentümer/Teilnehmer/Verbraucher Sie sind. Der Warteschlangenadministrator kann alle Warteschlangen im System einsehen.

Für den einfachen Zugriff können Sie in den Spalten „Status“, „Automatisierung“, „Warteschlange“ und „Aktivitätstyp“ suchen.

  • Sie können in der Suchleiste für „Automatisierung“ Suchparameter angeben:

    Geben Sie Suchparameter in der Suchleiste an

  • Wenn Sie mehrere Suchparameter für eine Spalte angeben, werden diese mit dem Operator OR verknüpft. Wenn Sie mehrere Suchparameter für unterschiedliche Spalten angeben, werden diese mit dem Operator AND verknüpft.

Im Folgenden wird die Liste der Elemente beschrieben, die Sie in der Tabelle anzeigen können:

Tabellenelement Beschreibung
Status

Zeigt den Automatisierungsstatus an:

  • Aktiv kennzeichnet ein Aufgabenelement, das momentan verarbeitet wird.
  • Pausiert kennzeichnet ein Aufgabenelement, dessen Verarbeitung vom Warteschlangenadministrator pausiert wurde.
  • „Aktiv mit Fehlern“ kennzeichnet ein Aufgabenelement, das momentan verarbeitet wird. Allerdings sind bei der Verarbeitung Fehler aufgetreten.
Automation Name Zeigt den Namen der Automatisierung an
Gestartet am Zeigt die Uhrzeit und das Datum an, an dem die Automatisierung gestartet wurde.
Bot Zeigt den Namen des Bots an, der für die Automatisierung ausgewählt wurde.
Warteschlange Zeigt den Namen der Warteschlange an, die für diese Automatisierung ausgewählt wurde.
Gerätepool Zeigt den Namen des Gerätepools an, der für die Automatisierung dieser Warteschlange verwendet wird.
Aktivitätstyp Zeigt den Aktivitätstyp an, der für diese Automatisierung durchgeführt wird: Ausführen eines Bots mit Warteschlange
Tipp: Sie können die folgenden Aktionen in einer Tabellenspalte durchführen:
  • Klicken Sie auf eine Spalte, um sie in aufsteigender oder absteigender Reihenfolge zu sortieren. Sie können bis zu drei Spalten sortieren, indem Sie die Umschalttaste gedrückt halten, während Sie auf weitere zwei Spalten klicken. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, zwei zusätzliche Spalten zu sortieren. Auf diese Weise wird die gesamte Tabelle sortiert und nicht nur die Daten, die derzeit für Sie sichtbar sind. Die letzte Sortierung, die von einem Nutzer in einer Sitzung angewendet wurde, wird im Arbeitsspeicher gespeichert.
  • Verschieben Sie die Spalte durch Ziehen und Ablegen nach links oder rechts.
  • Ändern Sie die Spaltenbreite, indem Sie das rechte Ende des Spaltenkopfes mit der Maus verschieben.

Auswählen der Automatisierung

Um die SLA-Vorgabe einzuhalten, können Sie eine aktive Automatisierung auswählen. Sie können die Berechnungsparameter auch direkt eingeben, wenn keine Automatisierung vorliegt.

Die hier angegebenen Daten werden zum Berechnen des SLA auf der nächsten Registerkarte, Berechnung, verwendet.

So fügen Sie Automatisierungsdaten hinzu:

  1. Wählen Sie eine Automatisierung aus der Liste aus:

    Wählen Sie eine Automatisierung mit einer Warteschlange (optional)

  2. Klicken Sie auf Schaltfläche „Automatisierung hinzufügen“
  3. Die Automatisierung wird für die SLA-Berechnung ausgewählt.

    Die Automatisierung wird für die SLA-Berechnung ausgewählt

  4. Klicken Sie auf Weiter >.
  5. Die Registerkarte Berechnung wird geöffnet.

Berechnung

Wenn Sie eine vorhandene Automatisierung ausgewählt haben, werden die Anzahl der verarbeiteten Aufgabenelemente und die durchschnittliche Verarbeitungsdauer eines Aufgabenelements für diese Automatisierung eingetragen.

Automatisierungsstatistiken für SLA

Machen Sie die folgenden Angaben:

  1. Anzahl der verarbeiteten Aufgabenelemente. Sie können bis zu 999999999999 (99 Milliarden 999 Millionen 999.999) Aufgabenelemente hinzufügen, zum Beispiel 67890.
  2. Durchschnittliche Verarbeitungsdauer pro Aufgabenelement. Sie können die Zeit in Tagen, Stunden, Minuten und Sekunden angeben, zum Beispiel 2.000 s oder 33 Minuten und 20 Sekunden.
  3. Wenn die Dauer zur Verarbeitung der angegebenen Anzahl von Aufgabenelementen auf Grundlage der durchschnittlichen Verarbeitungsdauer für jedes Aufgabenelement berechnet werden soll, geben Sie die Anzahl der Geräte im Gerätepool ins Feld Verarbeitungsdauer mit dieser Geräteanzahl ein, zum Beispiel 120 Geräte.
  4. Klicken Sie auf Schaltfläche „SLA berechnen”
  5. Das System zeigt das Ergebnis für die angegebenen Parameter an:

    Beispiel-Automatisierungsstatistiken für SLA

    Auf Grundlage der Beispielangaben wird eine SLA von 8 Stunden und 20 Minuten eingehalten.

  • Wenn die Größe des Gerätepools zur Einhaltung einer SLA-Vorgabe berechnet werden soll, geben Sie die SLA-Vorgabe ins Feld Geräteanzahl mit dieser Gesamtverarbeitungsdauer ein.
  • Klicken Sie ggf. auf < Zurück, um zur vorherigen Registerkarte zurückzukehren.

Feedback senden