Lesen und beachten Sie die Automation Anywhere-Dokumentation

Automation Anywhere

Inhalt schließen

Inhalte

Inhalt öffnen

Aktivieren der Versionskontrolle in Automation Anywhere

  • Aktualisiert: 5/10/2019
    • 11.3.x
    • Erkunden
    • Enterprise

Aktivieren der Versionskontrolle in Automation Anywhere

Automation Anywhere verfügt über eine integrierte Versionskontrolle, mit der Sie unterschiedliche Dateiversionen verwalten und kontrollierte Bearbeitungen erzwingen können.

Unterstützung für Subversion

Anmerkung: Subversion ist Teil des Softwareprojekts Apache Subversion.
  1. Subversion 1.8.13 und 1.8.14 mit Visual SVN Server 3.3.x (empfohlen)
  2. Subversion 1.7.2 mit Visual SVN Server 2.5.2
Anmerkung: Sie können Ihre eigene Subversion-Instanz konfigurieren. Wir empfehlen jedoch, Visual SVN Server als SVN-Server für Subversion einzusetzen.

Kontrollieren Sie die Versionierung von Dateien (TaskBots einschließlich IQ Bots und MetaBots, Dokumenten, Berichten und Workflows) auf Clients, indem Sie die Funktion im Automation Anywhere Control Room aktivieren.

Aktivieren der Versionskontrolle in Enterprise Control Room

Als Enterprise Control Room-Administrator können Sie die Versionskontrolle für vorhandene oder neue Server-Repositorys aktivieren und konfigurieren.

Enterprise Control Room ist eng mit dem SubVersion-Versionskontrollsystem verzahnt; daher können Versionierung, Ein- und Auschecken sowie weitere Funktionen problemlos für alle Dateien genutzt werden.

Einzelheiten finden Sie unter Bots – Konfigurieren der Versionskontrolle.

Eine vorhandene Datei im Repository kann auch zwangsweise entsperrt werden, um sie für die Bearbeitung durch Nutzer freizugeben.

Mehr erfahren

Verwenden der Versionskontrolle am Client

Um Dateien (TaskBots einschließlich IQ Bots und MetaBots, Dokumente, Berichte und Workflows) kontrolliert zu bearbeiten, können Sie beim Erstellen von Dateien, beim Auschecken für die Bearbeitung, beim Hochladen mit Kommentaren und beim Herunterladen aus dem Server-Repository die Versionierung verwenden.

Hinweis: Für diese Funktion müssen Sie im Enterprise Control Room angemeldet sein.

  1. Erstellen: Sie können eine neue Datei im lokalen Repository erstellen. Neue Dateien werden mit einem Pluszeichen () markiert.
  2. Edit: Sie können nur Dateien mit den Status „Hochgeladen“ und „Ausgecheckt“ bearbeiten.
  3. Check Out: Bereits im Server-Repository vorhandene Dateien können zur Bearbeitung ausgecheckt werden. Ausgecheckte Dateien werden mit einem Häkchen () markiert.
  4. Upload: Nach dem Bearbeiten können Sie Dateien mit Kommentaren zum Server-Repository hochladen. Erfolgreich hochgeladene Dateien werden nicht besonders gekennzeichnet.

    Sie können auch Dateien aus einem bestimmten Ordner in der Aufgabenliste oder im Repository hochladen.

  5. Versionsverlauf: Sie können Revisionen einer Datei betrachten und bei Bedarf Änderungen zurücknehmen.

  6. Copy and Rename: Sie können eine Kopie einer ausgewählten Datei im lokalen Repository anlegen, sofern sie nicht ausgecheckt wurde.

  7. Delete: Sie können eine Datei aus dem lokalen Repository löschen, sofern sie nicht ausgecheckt wurde.

Ähnliche Funktionen können Sie auch anhand von Aktionen nutzen.

Feedback senden