Lesen und beachten Sie die Automation Anywhere-Dokumentation

Automation Anywhere

Inhalt schließen

Inhalte

Inhalt öffnen

Anmeldedatenvariablen

  • Aktualisiert: 5/10/2019
    • 11.3.x
    • Erkunden
    • Enterprise

Anmeldedatenvariablen

Anmeldedatenvariablen speichern sensible Informationen, die beim Ausführen von Automatisierungsaufgaben verwendet werden, sicher ab.

Bot Creators rufen beim Konfigurieren bestimmter Befehle Anmeldedatenvariablen aus Anmeldedatenlockern ab. Um auf die Anmeldedatenvariablen zuzugreifen, muss der Bot Creator mit dem Enterprise Control Room verbunden sein.

Der Enterprise Control Room-Administrator erstellt Anmeldedatenlocker im Credential Manager. Jeder Anmeldedatenlocker besteht aus einem Anmeldedatenschlüssel und Attributen, die in Befehlen als Anmeldedatenvariablen zugewiesen werden können.

Verwenden von Anmeldedatenvariablen

  • Die Anmeldedatenvariablen werden mit der Funktionstaste F2 aufgerufen.

  • Ein Bot Creator kann nur Anmeldedatenvariablen in Befehle einfügen. Ein Bot Creator hat keine Rechte zum Hinzufügen oder Aktualisieren.
    • Ein Bot Creator kann keine weitere Variable (lokale/Systemvariable) oder eine Zeichenfolge an eine Anmeldedatenvariable anhängen.
  • Die Anmeldedatenvariablen in den Anmeldedatenlockern sind nur im Fenster Insert Variables sichtbar und verfügbar.
  • Im Befehlsfeld und in der Liste der Anmeldedatenvariablen wird nur der Name des Anmeldedatenschlüssels angezeigt. Die Attributwerte werden nie angezeigt.
  • Version 11.3.2Wenn beim Erstellen von Anmeldedaten im Enterprise Control Room die Attributoption Dies ist ein Kennwort ausgewählt wird, kann das Attribut nur in Feldern des Typs Kennwort in den von Anmeldedatenvariablen unterstützten Befehlen ausgewählt werden.

    Das Kennworttypattribut ist nur für die unter Befehle mit Unterstützung für Anmeldedatenvariablen aufgeführten Befehle sichtbar, die über ein Kennwortfeld verfügen, oder für Befehle, die Felder erfassen, die ein Kennwort als Eingabe erfordern.

    Anmerkung:
    • Wenn ein Attribut für sichere Anmeldedaten in einem nicht sicheren Textfeld/Feld eines Befehls verwendet wird, der keine Kennworttypattribute unterstützt, wird ein Fehler angezeigt, wenn der Bot ausgeführt wird.
    • Wenn ein sicheres Attribut in einem nicht sicheren Textfeld/Feld verwendet wird, müssen Sie eine solche Abweichung während des Überprüfungsprozesses erkennen, um einen Fehler zu vermeiden, wenn der Bot in einer Produktionsumgebung ausgeführt wird.
    • Ein Bot-Nutzer muss Flex-, Chrome- und Edge-Plugins aktualisieren, um Nur-Kennwort-Attribute in Befehlen zu verwenden, die auf UI-Objekte in bestimmten Anwendungen zugreifen.
  • Die Massenbearbeitung ist nur für Befehle zulässig, die dieselben Anmeldedatenvariablen verwenden.
  • Zum Löschen einer Anmeldedatenvariable müssen Sie einen Doppelklick ausführen oder die Rücktaste gefolgt von der Entf-Taste drücken.
  • Beim Kopieren und Einfügen werden die Variablen in Zeichenfolgen umgewandelt. Beim manuellen Eingeben des Variablennamens wird dieser ebenfalls in eine Zeichenfolge umgewandelt.
Anmerkung: Für Nutzer, die von einer älteren Version als 10.3 kommen: Beim Einfügen einer Anmeldedatenvariable in bestehende Aufgaben werden die älteren Parameter gelöscht.

Befehle mit Unterstützung für Anmeldedatenvariablen

Die folgenden Befehle unterstützen Anmeldedatenvariablen:

Anmerkung: Version 11.3.2
  • Das Kennworttypattribut ist nur für die der oben genannten Befehle sichtbar, die über ein Kennwortfeld verfügen, oder für Befehle, die Felder erfassen, die ein Kennwort als Eingabe erfordern.
  • Für den Befehl Klonen von Objekten gelten Kennworttypattribute nur im Wiedergabemodus.
  • Für den MetaBot-Bildschirm unterstützt nur der Bildschirm Standard Kennworttypattribute.
  • Im MetaBot unterstützen nur normale Objekte Kennworttypattribute.
  • Kennworttypattribute werden vom Befehl „Windows-Steuerelemente verwalten“ nicht unterstützt.
Feedback senden