Lesen und beachten Sie die Automation Anywhere-Dokumentation

Automation Anywhere

Inhalt schließen

Inhalte

Inhalt öffnen

Bearbeiten von reinen Web-Aufgaben mit Webrecorderbefehlen

  • Aktualisiert: 5/10/2019
    • 11.3.x
    • Erkunden
    • Enterprise

Bearbeiten von reinen Web-Aufgaben mit Webrecorderbefehlen

Mithilfe der Workbench können Sie die zuvor mit dem Webrecorder aufgezeichneten Automatisierungsaufgaben bearbeiten und verbessern.

Wenn Sie die Workbench starten, können Sie alle Befehle hinzufügen, die unter „Web Recorder“ aufgeführt sind.

Mit den Webrecorderbefehlen können Sie Folgendes tun:

Sie können Ihrer Webrecorder-Automatisierungsaufgabe die folgenden Aktionen hinzufügen.

1. Öffnen und Schließen von Browsersitzungen

  • Open Browser: Sie können eine Website-URL angeben, die die Automatisierungsaufgabe öffnen soll, bevor Aktionen auf dieser Website ausgeführt werden. Bei den meisten Prozessen für die Automatisierung von Websites ist das Öffnen des Browsers der erste Befehl, der der Aufgabe hinzugefügt wird. In der Regel folgen dann Befehle zum Verwalten von Steuerelementen.

  • Close Browser: Schließt eine offene Browsersitzung, die zuvor mit dem Befehl „Open Browser“ geöffnet wurde.

2. Verwalten von Websteuerelementen

Mit dem Befehl „Manage Web Controls“ können Sie Steuerelemente auf der Webseite auswählen, um damit zu arbeiten.

Sie können beispielsweise Aktionen für Links, Kontrollkästchen, Optionsfelder, Dropdown-Menüs und andere Objekte einfügen.

Gehen Sie wie folgt vor, um den Befehl „Manage Web Controls“ zu verwenden:

  1. Wählen Sie unter „Specify a Website URL/Page“ entweder „Open New URL“ oder „Select Page“ aus.

    Wenn Sie „Select Page“ auswählen, müssen Sie aus der Liste den Titel einer geöffneten HTML-Seite auswählen.
    Tipp: Klicken Sie auf „Refresh“, wenn das Fenster geöffnet, aber noch nicht sichtbar ist.
  2. Mit der Schaltfläche „Capture“ können Sie ein Websteuerelement erfassen, indem Sie es mit der gelben Aufforderungsleiste auswählen. Dann werden Details zum Steuerelement angezeigt.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Advanced View“, wenn Sie weitere Optionen hinzufügen möchten.
    • Control Name / Control ID: Sucht nach dem Websteuerelement anhand seines Namens oder seiner ID.
    • Caption: Sucht nach dem Websteuerelement anhand des eingegebenen oder aus dem Textfeld ausgewählten Beschriftungsnamens. Wenn Sie beispielsweise ein Menüobjekt mit der Beschriftung „Jetzt kaufen“ aufzeichnen, können Sie mit diesem Websteuerelement die Webseite nach dieser Beschriftung durchsuchen, wenn die Aufgabe ausgeführt wird.
    • Control Index: Sucht nach dem Websteuerelement anhand seiner Indexnummer, die während der Aufzeichnung einer Webseite gespeichert wird.
    • Attributes: Sucht nach dem Websteuerelement anhand der Tag-Attribute, die während der Aufzeichnung einer Webseite gespeichert werden. Sie können die Tag-Attribute auswählen und ihre Werte für die durchsuchte Webseite angeben.

      Sie können Tag-Attribute nach Bedarf hinzufügen oder löschen.

    •  Tipp: Ein optimales Ergebnis erzielen Sie, wenn Sie als erste Option „Search by Caption“, als zweite „Search by Attributes“ und als dritte „Search by Index“ verwenden.

  4. Aktivieren oder deaktivieren Sie die Option „Page Title“ und/oder „Page URL“, je nachdem, ob Sie die Aufgabe in einem vorhandenen oder einem neuen Internet Explorer-Fenster wiedergeben möchten.
    Anmerkung: Beide Optionen sind standardmäßig aktiviert, und die Aufgabe wird in einem vorhandenen Internet Explorer-Fenster wiedergegeben.
  5. Geben Sie die Aktion an, die Sie während der Wiedergabe der Aufgabe ausführen möchten.
    Tipp:

    Für die Aktionen „Set Text“ und „Append Text“ können Sie eine Variable verwenden. Wenn der Text verschlüsselt werden muss, können Sie für höhere Sicherheit mit der Funktionstaste F2 Anmeldedatenvariablen* einfügen. Weitere Informationen finden Sie unter Anmeldedatenvariablen.

    * Diese Funktion steht nur in der Enterprise Edition ab Version 10.3 zur Verfügung.

  6. Klicken Sie auf „Save“.

3. Herunterladen von Dateien

Verwenden Sie den Befehl „Download File“, um HTTP-Dateien herunterzuladen. Dafür ist kein Browser erforderlich.

Häufige Anwendungsfälle: Herunterladen von Bestandsdaten, Protokolldateien, Sicherheitspatches oder anderen Dateien, die Sie routinemäßig herunterladen müssen.

4. Extrahieren von Tabellen

Verwenden Sie den Befehl „Extract Table“, um eine Tabelle auf einer Webseite auszuwählen und die Daten in einer CSV-Datei zu speichern.

Nachdem Sie die Aufgabe einschließlich des Befehls „Extract Table“ ausgeführt haben, werden in Automation Anywhere die Tabellendaten in einer Systemvariablen mit dem folgenden Namen gespeichert: $Tabellenspalte(index)$

Mit dieser Variablen können Sie die Daten abrufen, die Sie im Zeilen- und Spaltenformat extrahiert haben, indem Sie für jede Zeile in einer Internet Explorer-Tabelle eine Kombination von Schleifen verwenden.

Häufiger Anwendungsfall: Übertragen von Daten aus einem webbasierten ERP-System in eine andere Anwendung, z. B. Excel.

Gehen Sie wie folgt vor, um eine Tabelle aus einer Website zu extrahieren:

  1. Wählen Sie „Extract Table“ aus.
  2. Starten Sie die Website, aus der Sie die Tabelle extrahieren möchten, indem Sie auf „Launch“ klicken.
  3. Verwenden Sie die Schaltfläche „Capture Table“, um die Tabelle zu erfassen, indem Sie sie mit der gelben Aufforderungsleiste auswählen:

    Das Programm zeigt die Tabellennummer an.

  4. Sie können die Tabellendaten optional speichern oder an eine CSV-Datei anhängen. Alternativ können Sie die Tabellendaten mithilfe von Schleifen in Ihrer Aufgabe verarbeiten. Weitere Informationen finden Sie unter „Schleifenbefehl“.
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche „View extracted table“, um im Fenster „Extracted Table“ eine Vorschau auf die Tabellendaten anzuzeigen:

  6. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Advanced View“, um weitere Optionen hinzuzufügen, z. B. „Session Name“, „Page Title“, „Page URL“ oder „Extract selected Tag Details to a .csv file“.

  7. Klicken Sie auf „Save“.

5. Suchen nach fehlerhaften Links

Verwenden Sie den Befehl „Find Broken Links“, um alle Links auf einer Website oder einer Webseite zu überprüfen.

Nachdem Sie den Befehl ausgeführt haben, werden in Automation Anywhere die Ergebnisse in einer CSV-Datei gespeichert, die Sie in Excel öffnen können.

Mit dieser Datei können Sie fehlerhafte Links identifizieren.

6. Extrahieren von Daten

Verwenden Sie den Befehl „Extract Data“, um Textdaten aus einer Website oder einer Webseite zu extrahieren.

Mit diesem Befehl können Sie mit den Schlüsselwörtern „Before“ und „After“ einen Textbereich auswählen, der kopiert werden soll.

Beispiel: Gegeben ist die Textzeichenfolge "= Price: $249 xyz"

Sie möchten nur den Preis erfassen, der bei 249 $ liegt. Geben Sie den folgenden Bereich an:

Schlüsselwort Before: "= Price:"

Schlüsselwort After: "xyz"

Tipp: Es kann passieren, dass der Befehl „Extract Data“ einige Datensätze überspringt. Wenn das der Fall ist, wählen Sie die Option „First and Last record“ aus, während Sie Daten mit einem bestimmten Muster erfassen. Verwenden Sie für eine umfangreiche musterbasierte Datenextraktion den Webrecorder.

7. Navigieren zu einer URL

Verwenden Sie den Befehl „Navigate URL“, um in einem bereits geöffneten Browserfenster zu einer Website-URL zu navigieren.

8. Extrahieren von Quellcode

Verwenden Sie den Befehl „Extract Source“, um Quellcode aus einer Webseite zu extrahieren.

Tipp: Ist die Schaltfläche „Capture“ deaktiviert? Einzelheiten hierzu finden Sie im Abschnitt zum Webrecorder unter Problembehandlung bei Excel-Befehlsaufgaben.

9. Suchen nach Beschriftung

Verwenden Sie den Befehl „Search by Caption“, um in einem bereits geöffneten Browserfenster zu einer Beschriftung oder einem Titel zu navigieren. Die Navigation mit diesem Befehl ist sogar dann möglich, wenn sich die URLs ändern.

10. Zurücknavigieren

Verwenden Sie den Befehl „Go Back“, um zum vorherigen URL-Speicherort zu navigieren, der während der Aufzeichnung der Website verwendet wurde.

11. Ausführen von JavaScript

Verwenden Sie den Befehl „Execute Java Script“, um JavaScript intern auf einer Webseite auszuführen.
Anmerkung:

Es ist zwingend erforderlich, den Funktionsnamen einzugeben, denn ohne ihn wird das darin genannte Skript nicht ausgeführt.

  • Prüfen Sie, ob JavaScript für Internet Explorer aktiviert ist. Wenn nicht, erhalten Sie möglicherweise eine Nachricht, dass der Zugriff verweigert wird. Einzelheiten hierzu finden Sie auf der Microsoft-Supportwebsite.
Feedback senden