Lesen und beachten Sie die Automation Anywhere-Dokumentation

Automation Anywhere

Inhalt schließen

Inhalte

Inhalt öffnen

Praktische Tipps zum Upgrade

  • Aktualisiert: 6/03/2019
    • 11.3.x
    • Erkunden
    • Enterprise

Praktische Tipps zum Upgrade

Lesen Sie für ein erfolgreiches Upgrade auf Automation Anywhere Version 11.3.x den Abschnitt mit praktischen Tipps, bevor Sie den Aktualisierungsvorgang starten.

  • Upgrade von Automation Anywhere Enterprise Client

    Details zur Erstinstallation von Enterprise Client finden Sie unter Installation.

    Gehen Sie wie folgt vor, um Enterprise Client Version 11.3.x.x zu installieren:
    1. Bei der Installation neuer Versionen über eine vorhandene Version von Enterprise Client:
      • Deinstallieren Sie für Enterprise Client 10.x-Installationen den vorhandenen Enterprise Client und installieren Sie vor dem Fortfahren die Vollversion von Enterprise Client 11.3.
      • Deinstallieren Sie für 11.x (Versionen vor 11.3) den vorhandenen Enterprise Client und installieren Sie Enterprise Client 11.3.
    2. Installieren Sie Enterprise Client Version 11.3.x.x mit der bereitgestellten Setup-Datei.

      Der Enterprise Client verweist zum selben Repository-Pfad, damit der Zugriff auf vorhandene Bots möglich ist.

  • Upgrade von Automation Anywhere Enterprise Control Room
    • Details zur Erstinstallation von Enterprise Control Room finden Sie unter Installieren von Enterprise Control Room.
    • Version 11.3.2Um auf die vorhandene Version des IQ Bot mit dem aktualisierter von Enterprise Control Room zuzugreifen, müssen Sie die Authentifizierung folgendermaßen deaktivieren:
      1. Wechseln Sie zur config-Datei im Enterprise Control Room-Installationsordner.
      2. Suchen Sie die Datei cluster.properties und fügen Sie auf jedem Node die folgende Eigenschaft hinzu:
        ignite.security.disable=true
        Anmerkung:
        • Öffnen Sie in der verteilten Umgebung die Datei cluster.properties und fügen Sie die Eigenschaft hinzu.
        • Erstellen Sie in der eigenständigen Umgebung die Datei cluster.properties, fügen Sie die Eigenschaft hinzu und speichern Sie die Datei im Konfigurationsordner.
      3. Starten Sie nach dem Hinzufügen der Eigenschaft den Dienst Automation Anywhere Control Room Caching über die Dienstkonsole auf jedem Node neu.
    • Version 11.3.1.3Das Enterprise Control Room-Installationsprogramm ist für Version 11.3.1.3 nicht verfügbar.
    • Version 11.3.1.2Für ein Upgrade auf Enterprise Control Room Version 11.3.1.2 mit einem vollständigen Setup müssen Sie die Setup-Datei ausführen und auf die vorhandene Enterprise Control Room-Datenbank verweisen.
    • Version 11.3.1.1Bei der Anwendung eines Patches auf Enterprise Control Room Version 11.3.1 dürfen Sie die vorhandene Version NICHT entfernen. Führen Sie die Setup-Datei für Enterprise Control Room Version 11.3.1.x aus und verweisen Sie auf die vorhandene Enterprise Control Room-Datenbank. Wenn Sie jedoch eine Enterprise Control Room-Instanz vor Version 11.3.1 installiert haben, müssen Sie zuerst Version 11.3.1 installieren, da dies die Basisversion für die Enterprise Control Room 11.3.1.x-Patch-Versionen ist.
    • Gehen Sie vor dem Upgrade wie folgt vor:
    1. Stellen Sie sicher, dass die Aufgabenelemente für alle aktiven Automatisierungsaufgaben verarbeitet werden.
    2. Stellen Sie sicher, dass die Anzahl der ausstehenden Aufgabenelemente in Aktivität → In Arbeit → Anzeigen in Enterprise Control Room angegeben ist.
      Tipp: Wenn während des Upgrades ausstehende Aufgabenelemente im Workload-Management vorhanden sind, führen Sie die folgende Abfrage aus, um diese Situation zu ändern:

      UPDATE WORKITEMS SET STATUS = ‘ERROR’ WHERE STATUS = ‘QUEUED’

    3. Um eine aktualisierte LDAP-Seite zu erhalten, setzen Sie die abgelaufenen oder deaktivierten Anmeldedaten von „Dienstnutzer“ zurück. In diesem Fall zeigt die Enterprise Control Room-Anmeldeseite keine Domänen in der Dropdown-Liste an.
      • Stoppen Sie das Enterprise Control Room-Caching und den Enterprise Control Room-Dienst auf allen anderen Knoten in der Cluster-Umgebung.
      • Geben Sie im Feld „Nutzername“ einen Enterprise Control Room-Administrator im Format <Domäne\Nutzer> und <Kennwort> ein.
      • Eine Seite „LDAP aktualisiert“ wird für neue LDAP-URLs und „Dienstnutzer“-Anmeldedaten angezeigt.
        Anmerkung: Falls die Seite „LDAP aktualisiert“ nicht angezeigt wird, müssen Sie den Browser-Cache leeren. Mehr erfahren Sie unter Bekanntes Verhalten/Einschränkungen.
      • Aktivieren Sie den vorhandenen „Dienstnutzer“ erneut und aktualisieren Sie die URLs.

      Wichtig: Bitten Sie Ihren Active Directory-Administrator bei Kunden, die aktualisierte LDAP-URLs und „Dienstnutzer“ verwenden möchten, den bestehenden „Dienstnutzer“ nach der Installation von Enterprise Control Room als abgelaufen zu markieren oder zu deaktivieren.
  • Migration von Automation Anywhere 10.x zu Version 11.3.x.x

    Enterprise Control Room bietet ein integriertes Migrationstool, mit dem bestehende Kunden ihre Daten von früheren Versionen von Automation Anywhere (d. h. 10 SP2, 10 LTS) zu Version 11.3.x.x migrieren können. Bei Versionen vor 10 LTS (10.3) müssen Kunden einen zweistufigen Migrationsprozess durchlaufen: zuerst ein Upgrade auf 10 LTS und dann auf Version 11.3.1.

    Achtung: Daten können für Enterprise Control Room DB nur von einer SQL-Datenbankinstanz zu einer anderen SQL-Datenbankinstanz und für Bot Insight DB nur von einer PostgreSQL-Instanz zu einer anderen PostgreSQL-Instanz migriert werden.

    Die Migration von Microsoft SQL Server zu Oracle Server für Enterprise Control Room DB und von PostgreSQL Server zu Microsoft SQL Server für Bot Insight DB wird in der aktuellen Version nicht unterstützt.

    Details finden Sie unter Migration.

  • Migration von Automation Anywhere 11.2

    Kunden, die von Automation Anywhere 11.2 oder einer früheren 11.x-Version zu Automation Anywhere 11.3 migrieren, müssen möglicherweise Vorsichtsmaßnahmen bei der Wiederherstellung von Planungen ergreifen, die in Version 11.2 oder früheren 11.x-Versionen verschwunden waren. Siehe Problem 96586, 97793, 101607 im Abschnitt Reparierte Funktionen.

    Nach dem Upgrade auf Version 11.3 empfehlen wir Ihnen, Planungen, die bereits vorhanden sind und auf der Seite „Planungen“ sichtbar sind, zuerst zu deaktivieren und dann erneut zu aktivieren, damit sie nicht in der ersten Woche auf der Seite Planungen verloren gehen.
    Wichtig: Sie können nur die Planungen deaktivieren und dann aktivieren, die an anderen Wochentagen als am heutigen Tag initiiert wurden. Wenn beispielsweise eine wöchentliche Planung am Montag ausgeführt wird und ihre erste Ausführung ebenfalls am Montag um 13:00 Uhr stattfindet, deaktivieren/aktivieren Sie sie an einem anderen Tag als Montag. Sie können sie am Montag nur nach der Ausführung um 13:00 Uhr deaktivieren/aktivieren. Siehe Tabelle als Referenz:
    Name der Planung Datum, Tag und Uhrzeit der Planung Aktion
    Planung-1 07.01.19, Montag, 13:00 Uhr Nicht deaktivieren und wieder aktivieren. Führen Sie diese Aktion erst nach der Ausführung der Planung durch.
    Planung-2 08.01.19, Dienstag, 13:00 Uhr Deaktivieren und wieder aktivieren
    Planung-3 09.01.19, Mittwoch, 13:00 Uhr Deaktivieren und wieder aktivieren

    Details zum Wiederherstellen der Planungen (nach dem Upgrade auf Automation Anywhere Enterprise 11.3) finden Sie im Thema Wiederherstellen von Planungen nach dem Upgrade.

    Kunden, die ein Upgrade von Automation Anywhere 11.2.1 durchführen, müssen die im Thema angegebenen Wiederherstellungsschritte nicht ausführen, da das Problem in dieser Version behoben wurde.
Feedback senden