Lesen und beachten Sie die Automation Anywhere-Dokumentation

Automation Anywhere

Inhalt schließen

Inhalte

Inhalt öffnen

Aktivieren von Remotedesktopverbindungen

  • Aktualisiert: 5/10/2019
    • 11.3.x
    • Erkunden
    • Enterprise

Aktivieren von Remotedesktopverbindungen

Dieses Thema enthält Informationen zum Verwenden von Remotedesktopanwendungen zum Ausführen automatisierter Prozesse.

Ausführen automatisierter Aufgaben in einer minimierten Sitzung

Wenn Sie ein Remotedesktopfenster (in dem der Desktop des Remotecomputers dargestellt wird) minimieren, schaltet das Betriebssystem die Remotesitzung in einen Modus ohne grafische Benutzeroberfläche (GUI, Graphical User Interface), in dem keine Fenster und Bedienelemente dargestellt werden.

Somit kann Automation Anywhere nicht mehr mit der GUI der Anwendung interagieren. Das führt zu einem Fehlschlagen der automatisierten GUI-Aufgabe.

Um Aufgaben in der GUI eines Remotecomputers bei minimiertem Remotedesktopfenster auszuführen, müssen Sie die Registrierungsschlüssel auf dem Computer, der die Verbindung zur Remoteworkstation für Automation Anywhere herstellt, ändern. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  1. Melden Sie sich an dem Computer an, von dem aus Sie die Verbindung zu Remotecomputern herstellen.
  2. Schließen Sie alle Remotedesktopsitzungen.
  3. Klicken Sie auf „Start > Ausführen“ oder drücken Sie Windows-Taste+R.
  4. Geben Sie im Dialogfeld „Ausführen“ den Befehl „regedit“ ein, und drücken Sie die Eingabetaste.

    Der Registrierungs-Editor wird gestartet.

  5. Wählen Sie einen der folgenden Registrierungsschlüssel aus (abhängig davon, ob Remotedesktopsitzungen nur für den aktuellen oder alle Nutzer des Computers geändert werden sollen):
    • HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Terminal Server Client
    • HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Terminal Server Client
  6. Erstellen Sie einen DWORD-Wert namens RemoteDesktop_SuppressWhenMinimized. Stellen Sie dafür einen Wert von 2 ein.

    Wenn Sie das Fenster der Remotedesktopverbindung auf Ihrem Computer minimieren, bleibt die GUI des Remotecomputers erhalten und kann von der automatisierten Aufgabe genutzt werden.

  7. Schließen Sie den Registrierungs-Editor.
Anmerkung: Änderungen in der Registrierung können sich auf die Gesamtleistung und Funktion des Systems auswirken. Automation Anywhere trägt keine Verantwortung für nachteiliges Systemverhalten, das durch Änderungen in der Registrierung entsteht. Sie sollten derartige Änderungen nur in Abstimmung mit dem Systemadministrator vornehmen.

Verwenden von VNC als Alternative zu Remotedesktop

Grundsätzlich können mit Remotedesktop keine Automatisierungsprogramme oder Aufgaben ausgeführt werden, wenn das entsprechende Fenster minimiert oder geschlossen wird. Remotedesktop nutzt für jede zum Remoterechner hergestellte Verbindung eine eigene Sitzung. Im Rahmen dieser Sitzung erhält der Rechner, von dem aus die Verbindung hergestellt wird, volle Rechte zur Kontrolle des Remotecomputers.

Wenn Sie das Remotefenster minimieren oder die Verbindung beenden, entzieht Remotedesktop diese Rechte wieder, sodass kein Zugriff auf die grafische Benutzeroberfläche des Remotecomputers mehr möglich ist. Dadurch können automatisierte Aufgaben das Remotesystem nicht mehr steuern und funktionieren nicht bestimmungsgemäß.

Tipp: Verwenden Sie Virtual Network Computing (VNC), um eine Verbindung zum Server herzustellen. Mit VNC können Sie automatisierte Aufgaben auch dann ausführen, wenn die Sitzung minimiert oder die Verbindung getrennt wird.
  • VNC nutzt einen anderen Ansatz für Verbindungen zum Remotesystem als Remotedesktop: VNC stellt eine physische Verbindung zum Remotesystem her, statt pro Verbindung eine Sitzung anzulegen. Die Verbindung behält auch dann die Kontrolle über die Remote-GUI, wenn das VNC-Fenster minimiert oder die Verbindung getrennt wird.
  • Automatisierte Aufgaben können auf dieselbe Weise wie auf einem lokalen Rechner ausgeführt werden.
Feedback senden