Lesen und beachten Sie die Automation Anywhere-Dokumentation

Automation Anywhere

Inhalt schließen

Inhalte

Inhalt öffnen

Vorbereiten von Produkten von Drittanbietern für die Installation

  • Aktualisiert: 5/10/2019
    • 11.3.x
    • Installieren
    • Enterprise

Vorbereiten von Produkten von Drittanbietern für die Installation

Verwenden Sie diese Schritte, um Produkte von Drittanbietern für die Installation von Enterprise Control Room zu konfigurieren.

Anmerkung: Da diese Installationsschritte nicht alle möglichen Systemanforderungen und Konfigurationen berücksichtigen, können Ihre spezifischen Schritte variieren und Automation Anywhere gibt keine Garantie dafür, dass diese Schritte mit Ihren spezifischen Konfigurationen übereinstimmen.
Gehen Sie wie folgt vor, um Produkte von Drittanbietern vor der Installation zu konfigurieren:

Prozedur

  1. Stellen Sie sicher, dass die Installationsumgebung die Anforderungen des Rechenzentrums erfüllt, und sammeln Sie die Informationen, die über die folgenden Komponenten benötigt werden:
    • Load Balancer: IP-Adresse

    • Microsoft SQL Server- oder PostgreSQL-Server-Portanmeldedaten

    • SMB-Dateifreigabe: Adressanmeldedaten

    • Subversion-Server (optional): Port-Anmeldedaten

    • Enterprise Identify Management System (optional)

      Wenn Sie Active Directory (AD) haben: Anmeldedaten der AD-Serverdomäne

    • SMTP: Host-Port-HTTP/S-Ports für TLS (optional)

    • Enterprise Control Room-Server: Windows-Anmeldeinformationsverwaltung muss installiert sein

    Informationen zu Konfigurations- und Versionsinformationen finden Sie unter Unterstützte Betriebssystemversionen.
  2. Konfigurieren Sie die Netzwerksicherheitsgruppe gemäß den empfohlenen Sicherheitsrichtlinien für eingehende Ports:
    Name Port Protokoll
    CR_Port/s 80, 443 Beliebig
    AD_Port/s 53, 389 Beliebig
    LDAP_Port/s 3268, 3269 Beliebig
    SMTP_Port/s 587 Beliebig
    SSH_Port/s 22 Beliebig
    RDP_Port/s 3389 TCP
  3. Konfigurieren Sie den AD-Server.
    Vergewissern Sie sich, dass alle Nutzer Teil der AD-Domäne sind und der AD-Server im IaaS-Modus für Azure-Clusterumgebungsinstallationen eingerichtet ist. Um Nutzer hinzuzufügen, navigieren Sie zu Active Directory-Nutzer und Computer > <domain> > Nutzer und fügen Sie den gewünschten Nutzer hinzu.
    Informationen zum Konfigurieren des AD-Servers in Azure mit IDaaS erhalten Sie in der Dokumentation zu Microsoft Azure.
  4. Vergewissern Sie sich, dass die Enterprise Control Room-Server im Cluster sich gegenseitig Ping-Signale senden können.
    Wenn das Ping-Signal nicht erfolgreich ist:
    1. Aktivieren Sie Folgendes unter der Firewall-Regel:

      Datei- und Druckerfreigaberegel

    2. Senden Sie nach dem Aktivieren der Firewallregeländerung ein Ping-Signal an Enterprise Control Room.

Nächste Maßnahme

Wenn Sie die Konfigurationen vor der Installation abgeschlossen haben, fahren Sie mit Beginnen der Installation von Enterprise Control Room in Microsoft Azure fort.
Feedback senden