Lesen und beachten Sie die Automation Anywhere-Dokumentation

Automation Anywhere

Inhalt schließen

Inhalte

Inhalt öffnen

Verwenden von Variablen als Zeitstempel in Dateien

  • Aktualisiert: 5/10/2019
    • 11.3.x
    • Erkunden
    • Enterprise

Verwenden von Variablen als Zeitstempel in Dateien

Mit Zeitstempeln können Sie in Automatisierungsaufgaben feststellen, wann ein bestimmtes Ereignis aufgetreten ist.

Die folgenden Systemvariablen können zum Erstellen von Zeitstempeln in Dateien verwendet werden:

  • Jahr
  • Monat
  • Tag
  • Stunde
  • Minute
  • Sekunde
  • Datum

Sie können diese Variablen nach Belieben kombinieren, um eigene Zeitstempelformate zu erstellen.

So legen Sie das Zeitstempelformat fest:

  1. Starten Sie den Variablenmanager.
  2. Klicken Sie auf „Systemvariablen anzeigen“.
  3. Stellen Sie die Variablen in der gewünschten Reihenfolge zusammen.

Verwenden der Variable „Datum“ in Dateinamen

Sie können die Variable „Datum“ nur als Teil des Dateinamens verwenden, wenn das Datumsformat keinen Schrägstrich (/) enthält. Unter Microsoft Windows sind Schrägstriche in Dateinamen nicht erlaubt.

Beispiele:

  1. Folgender Code erstellt einen Zeitstempel bestehend aus der Zeichenfolge „ABC“ gefolgt von Jahr, Monat und Tag: ABC$Year$$Month$$Day$

    Ein mögliches Ergebnis: ABC2013521

  2. Folgender Code ergänzt den vorherigen Zeitstempel um die aktuelle Uhrzeit: ABC$Year$$Month$$Day$$Hour$$Minute$$Second$

    Ein mögliches Ergebnis: ABC201352107:03:03

  3. Sie können auch Text zwischen den einzelnen Variablen verwenden.

    So lautet der Code für ABC2013-5-21 folgendermaßen: ABC$Year$-$Month$-$Day$

Feedback senden