Lesen und beachten Sie die Automation Anywhere-Dokumentation

Integrationen

Inhalt schließen

Inhalte

Inhalt öffnen

Lightning Flow-Auslöser für RPA Bots for Salesforce konfigurieren

  • Aktualisiert: 2022/03/22
    • Automation 360 v.x
    • Verwalten
    • AARI
    • Prozessablauf

Lightning Flow-Auslöser für RPA Bots for Salesforce konfigurieren

Lightning Flow ist die neueste Methode zum Erstellen eines Ablaufs mit einem bot mit Ereignisauslöser. Mit dieser Methode können Nutzer Prozesse automatisieren, indem sie ein Auslösekriterium für den bot festlegen.

Vorbereitungen

Stellen Sie sicher, dass Sie über Folgendes verfügen:
  • Es muss der Nutzerberechtigungssatz für die AAI RPA Bots Lightning-Komponente aktiviert sein.
  • Das Objekt und die Kriterien (vom Administrator definiert) sowie das durch Verwendung des Ablaufs zu erzielende Resultat müssen verfügbar sein.
  • Der Nutzer sollte mit dem Mapping eines Objekt-ID-Felds auf ein Datensatz-ID-Feld (welches für die Klasse „Bot ausführen“ erforderlich ist) vertraut sein.
  • Wenn Sie die den Bot nach Bot-Konfiguration ausführen möchten, sollten Sie Datensatz-ID der Bot-Konfigurationen parat haben.

Prozedur

  1. Navigieren Sie in Salesforce zu Einrichten > Prozessautomatisierung > Abläufe.
  2. Klicken Sie auf Neuer Ablauf.
  3. Wählen Sie einen Auslöser und ein Ereignis.
    AuslöserEreignis
    Ablauf mit datensatz-basiertem Auslöser Definieren Sie das Objekt und die Bedingungsanforderungen.
    Ablauf mit plattformereignis-basiertem Auslöser Wählen Sie ein Plattformereignis.
  4. Klicken Sie auf Weiter.
  5. Wählen Sie eine der folgenden Optionen, um festzulegen, wie Elemente in Ihrem Ablauf verbunden sein sollen.
    OptionAktion
    Freies Layout Ziehen Sie das Aktion-Element in den Ablauf.
    Auto-Layout Klicken Sie auf das Plus-Symbol.
    Wichtig: Die folgenden ersten Schritte sind bei jeder Aktion erforderlich:
    1. Geben Sie eine Bezeichnung für die Aktion ein.
    2. Geben Sie den API-Namen ein.
    3. Geben Sie optional eine Beschreibung ein.
  6. Geben Sie eine Apex-Aktion in das Feld Aktion ein.
    Vier APEX-Aktionen stehen zum Ausführen von RPA Bots for Salesforce aus einem Ablauf zur Verfügung. Jede Aktion greift unterschiedlich auf den bot und seine Daten zu. Wählen Sie eine Aktion aus, die auf Basis der folgenden Beschreibungen am besten zu Ihren Anforderungen passt:
    • Bot nach Bot-Konfiguration ausführen:

      Verwenden Sie gespeicherte Bot-Konfigurationen vom RPA Bots for Salesforce-Connector.

      • Geben Sie die Datensatz-ID der Konfiguration als Bot-Konfigurations-ID ein.
        Tipp: Diese ID befindet sich auf der Bot-Konfigurationsseite am Ende der URL des Datensatzes. Beispiel: https://na1.lightning.force.com/lightning/r/Case/5003000000D8cuIQAA.Abbildung der Benutzeroberfläche
      • Wählen Sie den Feldtyp der Datensatz-ID aus, indem Sie durch das Dropdown-Menü scrollen und den Feldtyp des Datensatzes auswählen, auf Basis dessen der Bot ausgeführt werden soll.
        Tipp: Der Feldtyp des vorherigen Beispiels sieht wie folgt aus:
        $Recordid:Case
    • Bot mit API-Schlüssel ausführen

      Verbinden Sie sich zum Ausführen eines gespeicherten bots mit Ihrem Control Room, indem Sie Ihre Anmeldeinformationen eingeben.

      1. Geben Sie den Bot-Namen ein.
      2. Geben Sie den CR-API-Schlüssel ein.
      3. Geben Sie die CR-URL ein.
      4. Geben Sie den CR-Benutzernamen ein.
      5. Legen Sie die Ausführen-als-Nutzer-ID für den Bot Runner-Nutzer, der den bot ausführen soll, fest.

        Klicken Sie auf den Schieberegler für die Ausführen-als-Nutzer-ID und geben Sie die ID in das dort erscheinende Feld ein.

      6. Optional können Sie andere Schieberegler anklicken, um weitere Parameter zur Nutzung im Output des bots auszuwählen, zum Beispiel die Gerätepool-ID, Datensatz-ID, Variablennamen oder Variablenwerte.
        • Variablennamen müssen exakt mit dem Namen der im bot angegebenen Eingabevariablen übereinstimmen.

          Wenn Sie mehrere Variablennamen angeben möchten, müssen diese mit dem „Pipe“-Symbol (senkrechter Strich) getrennt werden, z. B.: inputOne|inputTwo|inputThree.

        • Die Variablenwerte werden in der Reihenfolge der Variablennamen an den bot übergeben, z. B. analog zum vorherigen Beispiel inputValue1|inputValue2|inputValue3.
    • Bot mit Verbindung ausführen

      Verwenden Sie eine Live-Verbindung zu Ihrem Control Room, um einen gespeicherten bot auszuführen.

      1. Geben Sie den Bot-Namen ein.
      2. Geben Sie die Verbindungs-ID ein.
      3. Legen Sie die Ausführen-als-Nutzer-ID für den Bot Runner-Nutzer, der den bot ausführen soll, fest.

        Klicken Sie auf den Schieberegler für die Ausführen-als-Nutzer-ID und geben Sie die ID in das dort erscheinende Feld ein.

      4. Optional können Sie andere Schieberegler anklicken, um weitere Parameter zur Nutzung im Output des bots auszuwählen, zum Beispiel: Gerätepool-ID, Datensatz-ID, Variablennamen, Variablenwerte.
        • Variablennamen müssen exakt mit dem Namen der im bot angegebenen Eingabevariablen übereinstimmen.

          Wenn Sie mehrere Variablennamen angeben möchten, müssen diese mit dem „Pipe“-Symbol (senkrechter Strich) getrennt werden, z. B.: inputOne|inputTwo|inputThree.

        • Die Variablenwerte werden in der Reihenfolge der Variablennamen an den bot übergeben, z. B. analog zum vorherigen Beispiel inputValue1|inputValue2|inputValue3.
    • Bot mit Passwort ausführen

      Verbinden Sie sich zum Ausführen eines gespeicherten bots mit Ihrem Control Room, indem Sie Ihre Anmeldeinformationen eingeben.

      1. Geben Sie den Bot-Namen ein.
      2. Geben Sie das CR-Passwort ein.
      3. Geben Sie die CR-URL ein.
      4. Geben Sie Ihren CR-Nutzernamen ein.
      5. Legen Sie die Ausführen-als-Nutzer-ID für den Bot Runner-Nutzer, der den bot ausführen soll, fest.

        Klicken Sie auf den Schieberegler für die Ausführen-als-Nutzer-ID und geben Sie die ID in das dort erscheinende Feld ein.

      6. Optional können Sie andere Schieberegler anklicken, um weitere Parameter zur Nutzung im Output des bots auszuwählen, zum Beispiel die Gerätepool-ID, Datensatz-ID, Variablennamen oder Variablenwerte.
        • Variablennamen müssen exakt mit dem Namen der im bot angegebenen Eingabevariablen übereinstimmen.

          Wenn Sie mehrere Variablennamen angeben möchten, müssen diese mit dem „Pipe“-Symbol (senkrechter Strich) getrennt werden, z. B.: inputOne|inputTwo|inputThree.

        • Die Variablenwerte werden in der Reihenfolge der Variablennamen an den bot übergeben, z. B. analog zum vorherigen Beispiel inputValue1|inputValue2|inputValue3.
  7. Klicken Sie auf Speichern.
  8. Geben Sie eine Ablauf-Bezeichnung ein.
  9. Geben Sie einen Ablauf-API-Namen ein.
  10. Optional: Geben Sie eine Beschreibung ein.
  11. Klicken Sie auf Speichern.
Feedback senden