Widerstandsfähiger Recorder unterstützt durch generative KI

Wichtig: Diese Funktion ist nicht allgemein verfügbar, sondern auf bestimmte Kunden beschränkt. Wenden Sie sich an Ihr Automation Anywhere Account-Team, um weitere Informationen zu erhalten.

Wenn sich Webanwendungen ändern oder UI-Elemente dynamische Eigenschaften aufweisen, sind die Bots, die diese Webanwendungen automatisieren, möglicherweise nicht zuverlässig. Die Recorder-Aktionen in den Bots können fehlschlagen, da sie nicht in der Lage sind, die UI-Elemente zur Laufzeit zu lokalisieren. Mit dem neuen Widerstandsfähiger Recorder-Fallback-Mechanismus können Sie solche dynamischen Webseiten zuverlässiger automatisieren.

Anmerkung: Generative KI-Modelle können Fehler produzieren und/oder die von ihnen generierten Informationen falsch darstellen. Es ist ratsam, die Genauigkeit, Zuverlässigkeit und Vollständigkeit der vom KI-Modell generierten Inhalte zu überprüfen.

Vorteile der generativen KI

  • Fallback: Wenn Recorder nicht in der Lage ist, ein Web-UI-Element zu automatisieren, nutzen Sie generative KI und erweiterte DOMXPath-basierte Fallbacks, um die neuesten UI-Elementdetails zu erhalten und zu automatisieren.
  • Sicherheit: Die für das UI-Element spezifischen Daten werden erst nach der Schwärzung verwendet. Geschäftsanwendungsdaten, die nicht mit dem automatisierten UI-Element zusammenhängen, werden nicht verwendet.
  • Validieren: Verarbeiten Sie die Antwort der generativen KI durch eine weitere Validierungsebene, um die Fallback-Genauigkeit zu verbessern.
  • Optional: Wenn Sie die Fallback-Option nicht nutzen möchten, können Sie sie deaktivieren.
  • Rückverfolgbar: Entwickler und Automatisierungsadministratoren werden über den erfolgreichen Einsatz des GenAI-Fallbacks benachrichtigt.

Beim Vorschau-Pod anmelden

Um sich beim Vorschau-Pod anzumelden, erhalten Sie eine E-Mail mit der URL für den Zugang zum Control Room und dem Link zum Zurücksetzen Ihres Passworts.
Anmerkung: Der Link zum Zurücksetzen des Passworts ist nur 24 Stunden lang gültig und läuft danach ab.
Geben Sie Ihren Nutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich beim Control Room anzumelden. Ihr Nutzername ist der Name, der auf das Wort Hallo in der Mail folgt, die Sie zur Einrichtung der Umgebung erhalten haben.
Anmerkung: Stellen Sie sicher, dass Sie sich mit Ihrem Nutzernamen und nicht mit Ihrer E-Mail-Adresse anmelden.

GenAI-basierter Fallback

Wenn das Objekt, auf dem eine Aktion ausgeführt werden soll, nicht innerhalb der angegebenen Zeitspanne erkannt wird, können Sie den GenAI-basierten Fallback nutzen, um die spezifischen dynamischen Webseiten zu automatisieren und so die Wahrscheinlichkeit zu verringern, dass Recorder-Aktionen im Bot aufgrund von Änderungen der UI-Elemente oder dynamischen Eigenschaften fehlschlagen. Wenn der GenAI-basierte Fallback aktiviert ist, wird eine Anrufanforderung an ein GenAI-Modell gesendet, und die Antwort wird anschließend durch eine weitere Validierungsrunde geleitet und dann für die Fallback-Funktion verwendet.

So können Sie die GenAI-Funktion aktivieren:
  1. Navigieren Sie im Bot Editor zu Erweiterte Einstellungen > Paketeinstellungen.

    Zu „Erweiterte Einstellungen“ navigieren

  2. Aktivieren Sie in Paketeinstellungen > Recorder die Option GenAI-basierten Fallback verwenden.

    GenAI-Funktion aktivieren

Anmerkung:
  • Dies sind die Einstellungen auf Bot-Ebene. Wenn Sie also den GenAI-basierten Fallback aktivieren, verwenden alle Erfassungs-Aktionenen, die in diesem bestimmten Bot stattfinden, dieselben Einstellungen mit einem Timeout von 30 Sekunden.
  • Installieren Sie die neue Google Chrome-Erweiterung, die für die Vorschau erstellt wurde; siehe hierzu Widerstandsfähiger Recorder unterstützt durch generative KI.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie mindestens eine Aktion Recorder > Erfassen im Bot verwenden, um die Recorder-Paket-spezifischen Einstellungen zu laden.

Erweiterter DOMXPath-basierter Fallback

Wenn Sie versuchen, dynamische Webanwendungen zu automatisieren, bei denen sich die Eigenschaften der Steuerelemente häufig ändern, kann es sein, dass der Recorder solche Anwendungen nicht automatisieren kann, da sich der DOMXPath bei jeder Aktualisierung der Seite ändert. Um solche Szenarien zu automatisieren, aktivieren Sie die erweiterte DOMXPath-basierte Fallback-Unterstützung. Diese Funktion erzeugt mehrere XPaths während der Erfassung des Objekts, die dann gespeichert und validiert werden, um sicherzustellen, dass sie für die aktuelle Geschäftsanwendung verwendet werden können. Die zuverlässigen und relevanten XPaths werden dann bei der Bot-Ausführung verwendet.
Anmerkung: Diese Funktion wird derzeit nur für die HTML-Technologie in Google Chrome- und Microsoft Edge-Browsern unterstützt.
So aktivieren Sie die erweiterte DOMXPath-basierte Fallback-Funktion:
  1. Navigieren Sie im Bot Editor zu Erweiterte Einstellungen > Paketeinstellungen.

    Zu „Erweiterte Einstellungen“ navigieren

  2. Aktivieren Sie in Paketeinstellungen > Recorder die Option Erweiterten DOMXPath-basierten Fallback verwenden.
    Erweiterten DOMXPath-basierten Fallback aktivieren
    Anmerkung: Wenn beide Optionen Erweiterten DOMXPath-basierten Fallback verwenden und GenAI-basierten Fallback verwenden ausgewählt sind, verwendet der Bot zuerst den erweiterten DOMXPath-basierten Fallback, um Aktionenen auf dem erfassten Objekt auszuführen. Wenn der Bot das Steuerelement mit erweiterter DOMXPath-Unterstützung nicht erkennt, greift es auf den GenAI-Fallback zurück.

Siehe auch: Recorder-Paket .

Auditprotokolle und Benachrichtigungen

Im Bot Editor zeigt der Bereich Benachrichtigungen jedes Mal, wenn ein GenAI-Fallback verwendet wird, eine Warnung an. Sie informiert Sie darüber, ob der GenAI-Fallback erfolgreich war, und gibt die entsprechende Zeilennummer an. Dieser Mechanismus ermöglicht es Ihnen, erfolgreiche Ausführungen generativer KI zu überwachen und zu verfolgen und entsprechende Aktionenen zu ergreifen.

Benachrichtigungsbereich

Die gleichen Informationen werden auch in den Auditprotokollen angezeigt.

Auditprotokolle

Installation von Browsererweiterungen

Um die Vorschauumgebung vollständig von Ihrer Produktionsumgebung zu isolieren, haben wir eine neue Google Chrome-Erweiterung speziell für die Vorschau erstellt. Um die Vorschauerweiterung für Google Chrome auf Ihren Geräten zu installieren, wählen Sie eine der folgenden Optionen:

Führen Sie im Ordner Chrome Extension Install Script die Datei Install.bat aus, um die Google Chrome-Erweiterung zu installieren.

Wenn Sie die Google Chrome-Erweiterung nicht installieren können, indem Sie die Datei Install.bat ausführen:
  1. Klicken Sie auf das Menü Datei.
  2. Navigieren Sie zu Windows PowerShell öffnen > Windows PowerShell als Administrator öffnen.

    Windows PowerShell öffnen

  3. Geben Sie .\Install.ps1 in das Skript ein und klicken Sie auf Eingabe.
Wenn Sie die Google Chrome-Erweiterung nicht durch Ausführen des Skripts Install.bat oder Install.ps1 installieren können, installieren Sie die Google Chrome-Erweiterung manuell:
  1. Navigieren Sie zur Google Chrome-Erweiterungsseite chrome://extensions/. Ziehen Sie die Datei gadbdipkjiedmlbbicclkmhldngngjhi.crx auf die Erweiterungsregisterkarte.

    Alternativ können Sie auch zu https://chrome.google.com/webstore/detail/automation-360/bboccnojhhoegfffpcllbeigipedjedf navigieren, um die Google Chrome-Erweiterung hinzuzufügen.

  2. Öffnen Sie die Datei C:\Program Files\Automation Anywhere\Bot Agent\AABrowserAgent\ AAChromeAgentManifest.json.
  3. Ersetzen Sie in der Datei AAChromeAgentManifest.json die vorhandene ID chrome-extension://bboccnojhhoegfffpcllbeigipedjedf/ durch chrome-extension://gadbdipkjiedmlbbicclkmhldngngjhi/.
  4. Führen Sie zum Erstellen eines Registrierungseintrags folgende Schritte aus:
    1. Geben Sie im Menü Start den Eintrag Registrierungs-Editor ein.

      Alternativ öffnen Sie mit Windows key + R das Menü Ausführen öffnen und dort den Befehl regedit eingeben.

    2. Um die Registrierung für Erweiterungen zu erstellen, navigieren Sie im Registrierungs-Editor zu WOW6432Node > Google > Chrome > Extensions.
    3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Registerkarte Extensions und wählen Sie Neu > Zeichenfolge aus.

      Registrierungseintrag für Erweiterungen erstellen

    4. Fügen Sie die folgenden Zeichenfolge-Werte hinzu:
      • Wertname: AA_EXTENSION_UPGRADE_STATUS, Wertdaten: UPGRADE_SUCCESS         
      • Wertname: AA_EXTENSION_UPGRADE_RETRIES, Wertdaten: 0
      • Wertname: Pfad, Wertdaten: C:\\Program Files\\Automation Anywhere\\Bot Agent\\AABrowserAgent\\gadbdipkjiedmlbbicclkmhldngngjhi.crx
      • Wertname: Version, Wertdaten: 3.1.0.8

      Registrierungseinträge

    5. Um den Registrierungseintrag für die Liste erzwungener Erweiterungen zu erstellen, navigieren Sie im Registrierungs-Editor zu Policies > Google > Chrome > ExtensionsInstallForceList.
    6. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Registerkarte ExtensionsInstallForceList und wählen Sie Neu > Zeichenfolge aus.

      Registrierungseintrag für Liste erzwungener Erweiterungen erstellen

    7. Fügen Sie den folgenden Zeichenfolge-Wert hinzu:

      Wertname: 1, Wertdaten: gadbdipkjiedmlbbicclkmhldngngjhi

      Anmerkung: Wenn der Schlüssel mit Wertname: 1 bereits vorhanden ist, empfehlen wir Ihnen, den Schlüssel mit der nächsthöheren Nummer zu verwenden.
  5. Starten Sie den Google Chrome-Browser neu.

Browser-Erweiterungen deinstallieren

Um Browser-Erweiterungen zu deinstallieren, führen Sie die folgenden Schritte aus:
  1. Navigieren Sie zu C:\Users\ruchi.rawell\Downloads\Chrome Extension Install & Uninstall Script V8\Uninstall
  2. Führen Sie die Datei Uninstall.bat aus.

    Wenn Sie die Google Chrome-Erweiterung nicht durch Ausführen der Datei Uninstall.bat deinstallieren können, führen Sie die Datei Uninstall.ps1 aus.

So deinstallieren Sie die Google Chrome-Erweiterung manuell:
  1. Entfernen Sie die Erweiterung auf der Google Chrome-Erweiterungsseite chrome://extensions/.

    Erweiterungen entfernen

  2. Um den Registrierungseintrag zu entfernen, führen Sie die folgenden Schritte aus:
    1. Geben Sie im Menü Start den Eintrag Registrierungs-Editor ein.

      Alternativ öffnen Sie mit Windows key + R das Menü Ausführen öffnen und dort den Befehl regedit eingeben.

    2. Löschen Sie den Registrierungseintrag: [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\WOW6432Node\Google\Chrome\Extensions\gadbdipkjiedmlbbicclkmhldngngjhi]
    3. Löschen Sie den Zeichenfolge-Wert aus dem Registrierungsschlüssel [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Google\Chrome\ExtensionInstallForcelist], der folgende Daten enthält: gadbdipkjiedmlbbicclkmhldngngjhi.
    4. Starten Sie den Google Chrome-Browser neu.

Richtlinien zur Widerstandsfähiger Recorder-Problembehandlung

Sollten Sie Probleme bei der Verwendung der Widerstandsfähiger Recorder-Funktion haben, stellen Sie sicher, dass Sie die Staging-Erweiterung installiert und konfiguriert haben. So überprüfen Sie, ob die Staging-Erweiterung korrekt konfiguriert ist:
  1. Prüfen Sie, ob die Staging-Erweiterung auf der Erweiterungsseite installiert ist: chrome://extensions/.
  2. Navigieren Sie zum folgenden Pfad und bearbeiten Sie die Datei AAChromeAgentManifest.json in Notepad++:

    C:\Program Files\Automation Anywhere\Bot Agent\AABrowserAgent\ AAChromeAgentManifest.json

  3. Legen Sie die Google Chrome-Erweiterungs-ID in Zeile 7 fest: chrome-extension://gadbdipkjiedmlbbicclkmhldngngjhi/
  4. Speichern Sie die aktualisierte Datei.
    Anmerkung: Um die Datei zu speichern, müssen Sie über Administratorrechte verfügen.
  5. Schließen Sie alle Google Chrome-Fenster und öffnen Sie dann ein neues Google Chrome-Fenster.
  6. Öffnen Sie Task Manager > Details und überprüfen Sie, ob Automation.Bot.BrowserAgent.exe ausgeführt wird.
  7. Überprüfen Sie, ob der Widerstandsfähiger Recorder in Betrieb ist.

Widerstandsfähiger Recorder – Vorschau von Anwendungsfällen

Widerstandsfähiger Recorder unterstützt die Ausfallsicherheit der Automatisierung, wenn die webbasierten Geschäftsanwendungen aktualisiert werden. Es kann schwierig sein, solche Aktualisierungen von Webanwendungen zu simulieren. In solchen Szenarien können Sie Widerstandsfähiger Recorder beispielsweise mit Ihren Geschäftsanwendungen testen, ohne die Standardsuchkriterien zu aktualisieren.

So sollte der Widerstandsfähiger Recorder in den folgenden Szenarien auch dann funktionieren, wenn Sie keine Aktualisierungen an den Objektsuchkriterien vornehmen:
  • Wenn die UI-Elemente, die Sie automatisieren möchten, dynamische Eigenschaften aufweisen und Sie Variablen in Objekteigenschaften wie DOMXPath verwenden müssen.
  • Wenn Sie einige der Eigenschaften aus den Standardobjektsuchkriterien deaktivieren müssen.

Für den Anfang können Sie die folgende Webseite zum Testen in der Widerstandsfähiger Recorder-Vorschau verwenden.

https://register.rediff.com/register/register.php?FormName=user_details

Sie können die UI-Elemente auf dieser Webseite erfassen und erfolgreich automatisieren, indem Sie die Standard-Aktion Erfassen des Recorders verwenden. Wenn Sie diese Webseite jedoch aktualisieren, können sich einige Eigenschaften der UI-Elemente ändern, was dazu führen kann, dass die standardmäßigen Recorder-Aktionenen fehlschlagen. Sie können in diesem Fall im Bot Editor zu Erweiterte Einstellungen navigieren, um die Ausfallsicherheit zu aktivieren. So sollte die Automatisierung ohne Änderung der Standardsuchkriterien funktionieren.

Zweitens können Sie die folgende Webseite verwenden, um die Widerstandsfähiger Recorder-Funktion zu testen.

https://developer.automationanywhere.com/challenges/resiliency-challenge.html

Wenn Sie diese Seite mit dem Recorder automatisieren, funktioniert sie. Wenn Sie auf dieser Webseite auf Hinzufügen klicken, wird diese Seite neu organisiert, um das Szenario der Anwendungsaktualisierung zu simulieren. In solchen Fällen funktioniert Ihr normaler Bot möglicherweise nicht. Sie können in diesem Fall im Bot Editor zu Erweiterte Einstellungen navigieren, um die Ausfallsicherheit zu aktivieren. So sollte die Automatisierung ohne Änderung der Standardsuchkriterien funktionieren.
Anmerkung: Dies ist nur ein Beispielszenario, um Ihnen den Einstieg zu erleichtern. Wir empfehlen Ihnen, die Software mit Ihren realen Geschäftsanwendungen zu testen und uns Ihr Feedback dazu mitzuteilen.